Donnerstag, 26. Januar 2017

Eleaf iStick Pico TC 75W

Wie bereits angekündigt, stelle ich euch noch weitere Möglichkeiten von E-Zigaretten vor. Wobei inzwischen das Wort E-Zigarette irgendwie gar nicht mehr passt 😃 Ich bezeichne die Geräte meines Mannes eher als "Dampfmaschinen"!

Während ich also sehr zufrieden bin mit meiner kleinen, unkomplizierten E-Zigarette, ist mein Mann dann doch eher das Spielkind und benötigt dann eben auch mehr technische Spielereien. Sein Einstiegsmodell war bereits ausgefeilter und anspruchsvoller als meins, aber ebenfalls von der Firma Eleaf, Modell iStick Pico TC75W.

Ursprüngliches Set und das nachträglich gekaufte Zubehör
Er ließ sich damals ausgiebig in unserem Dampfershop vor Ort hierzu beraten. Er kam also mit einem Set nach Hause, in dem sich nicht nur das Gerät selbst befand, sondern zusätzlich waren ein USB-Ladekabel, ein sogenannter "eGo Threading Connector" (Adapter), ein GS-Tank Atomizer, ein GS Air TC Head (Verdampferkopf 0,15 Ohm) und entsprechende Bedienungsanleitungen dabei.


Beschreibung:
- Größe: 45 x 23 x 70,5 mm
- Gewinde: 510er
- austauschbarer Akku: 18650
- Ausgabemodus: TC (Ni, Ti, SS, TCR-M1, M2, M3) /VW/ Bypass
- Ausgangsleistung: 1-75 W
- Nennwiderstand: TC 0,05 - 1,5 Ohm   VW/ Bypass 0,1 - 3,5 Ohm
- Temperaturbereich: 100-315 Grad (TC Modi)

Klingt heftig, oder? Ich persönlich verstand nur Bahnhof und überließ ihm das Verständnis hierfür. Inzwischen komme ich auch langsam dahinter, was hinter den ganzen Werten und Begriffen steckt und welche Rolle sie spielen. Ich versuche heute mal euch die grundlegenden Sachen so einfach wie möglich zu erklären. Aber nun mal Schritt für Schritt...

Das eigentliche Gerät an sich nennt sich Akkuträger. Es gibt Geräte wie meinen iStick, der einen fest eingebauten Akku integriert hat, oder aber wie das Gerät meines Mannes, der eben einen separaten Akku nutzt. Ihm wurde im Shop ein Akku der Firma LG mitgegeben (Bezeichnung LGDBHG21865, 3000 mAh, 3,6V).
Man sollte bei Akkus immer darauf achten, dass es sich um sogenannte Hochleistungsakkus handelt, denn ansonsten kann man sein Gerät beschädigen. Es gibt auch Aussagen darüber, dass es passieren könnte, dass es bei falschen Akkus zu Explosionen kommen kann?! Also lieber auf Nummer sicher gehen...




Die Größe ist recht angenehm und nicht zu groß, so dass man den Akkuträger gut in der Hand halten kann.

Das Gewinde (510) ist ein Standardgewinde, aber in diesem Set liegt noch ein Adapter (eGo Threading Connector) bei, um auch andere Verdampfer nutzen zu können.

Ausgabemodus TC = Temperature Control - Einstellung der gewünschten Erhitzungs-Temperatur, also die Temperatur, mit der das Coil erhitzt wird und somit das Liquid.
Ausgabemodus VW = Variabel Watt - Einstellung der gewünschten Wattzahl, also Regelung der Leistung, die auf den Verdampferkopf gegeben wird.

Zum genaueren Nachlesen zu diesem Thema kann ich euch auch sehr gut diesen Blog hier empfehlen.

Ausgangsleistung 1-75W bedeutet, dass man die Wattleistung selber regulieren kann. Dies wird auch im Display angezeigt.


Nennwiderstand...hier kommen wir zu den sogenannten Ohm-Werten.
Hiermit wird die Einheit des elektrischen Widerstandes bezeichnet. Doch wofür benötigt man es?!

Die Ohmangaben sind wichtig für die verwendeten Verdampfer, denn hier gilt: je niedriger die die Ohmangaben des Verdampfers sind, desto mehr Strom fließt durch ihn durch und natürlich umgekehrt.
Dies ist wichtig, denn jeder hat so seine eigene Vorstellung vom Dampfen und auch Ansprüche.

Ja, das ist wirklich viel leckerer Dampf :-)
Wer mehr Dampf wünscht und dazu noch einen intensiveren Geschmack, der entscheidet sich für sogenannte Niedrigohm-Verdampfer. Es ergibt sich nun wohl von selbst, dass es dabei dann natürlich auch zu einigen nachteilen kommt wie z.B. höherer Energieverbrauch (Akkus halten nicht so lange), man benötigt mehr Liquid und auch die Haltbarkeit der Verdampfer leiden natürlich darunter und man muss sie schneller ersetzen.
Der Preis für die von uns verwendeten Verdampferköpfe liegt bei ca. 2-3 €.

Auch hier gilt natürlich, dass bei Verdampfern mit einer höheren Ohmangabe genau das Gegenteil eintritt!

Auch, wenn das jetzt alles viel Input ist, kommt man mit der "Learning-by-Doing" Methode sehr schnell dahinter, was dies alles bedeutet und welche persönlichen Vorlieben man entwickelt.

Dieser iStick Pico war praktisch der Einstieg für meinen Mann und auch jetzt, nach über einem Jahr, ist diese E Zigarette immer noch seine "Kleine", die ihn überall hin begleitet und es gab noch nie Probleme. An ihr hat er im Laufe der Zeit auch verschiedene Verdampferköpfe ausprobiert und auch Mundstücke (Drips) und Atomizer (Tank).
Man muss sich also nicht mit einer festen "Ausstattung" abfinden, sondern hat viele Möglichkeiten.

Mein Mann hat sich inzwischen einen größeren Tank (Atomizer Melo II) zugelegt, da dadurch auch die Möglichkeiten der Verwendung von größeren Verdampfern gegeben ist. Folge: höhere Wattzahlen möglich, also auch wieder mehr Dampf und wie er sagt "extrem viel mehr Geschmack" sind dadurch gegeben.

Ersatzgläser sind einzeln für ca. 2 € erhältlich




Als Beispiel:
Mit dem beiliegenden, originalen Verdampfer hat er bei ca. 20-35 Watt dampfen können und seit dem Umstieg liegt er im Wattzahlenbereich von 50-55 Watt. Dies hat für einen wesentlich intensiveren Geschmack und weitaus mehr Dampf gesorgt.


Auch wenn mein Mann inzwischen eine noch größere E-Zigarette sein Eigen nennt, ist und bleibt der iStick Pico sein Favorit für unterwegs. Er ist handlich, zuverlässig und läuft nicht aus, auch wenn er mal auf der Seite liegt oder lose in Hosen- oder Jackentaschen steckt. Auch vom Gesamtgewicht ist er sehr angenehm und nicht zu schwer. Man kann ihn problemlos unterwegs im Auto laden. Auch bei Auswechselungen von einzelnen Teilen (Verdampfer, Atomizer etc.) benötigt man keinerlei Werkzeuge und kann dies auch "mal eben" unterwegs erledigen.
Es gibt für ihn grundsätzlich an diesem Gerät absolut nichts zu bemängeln!


Sollte er doch irgendwann mal kaputt gehen, steht jetzt schon fest, dass mein Mann sich den iStick definitiv noch mal als Zweitgerät kaufen würde!

Man erhält den iStick Pico inzwischen auch mit dem Atomizer Melo III. Der Preis liegt um die € 50,00.
Bei Amazon aktuell sogar etwas günstiger:




Dies ist kein Produkttest, sondern lediglich eine Produktvorstellung basierend auf eigenen Erfahrungen.

Kommentare:

  1. Sehr gut erklärt aber das Foto mit dem Dampf hat mich ein wenig erschrocken. Ist echt viel ;-) Lg Romy

    AntwortenLöschen
  2. Keine Sorge, das kannst du ja selber regeln :-) Und auf dem Foto ist ja sein "großes Set" drauf und glaub mal....das ist noch wenig, die Tage stell ich noch seine "Große" ein, da wirst du dich richtig erschrecken :-P

    AntwortenLöschen