Dienstag, 23. April 2013

Gehwol Softfeed - Frühjahrskur für die Füße

Ich schulde euch diesen Bericht schon etwas länger, aber durch einige private Problemeverging mehr Zeit als ich dachte und daher möchte ich euch nun auch schnell über ein tolles Produkt informieren, das gerade zur jetzigen Jahreszeit sehr wichtig ist!

Im Winter stecken wir unsere Füße in dicke Socken, Schuhe und Stiefel und die meisten von uns vernachlässigen die Füße...
Während wir uns hauptsächlich um Gesicht und Körper kümmern und diese Hautpartien ausreichend mit Cremes und Feuchtigkeit versorgen, werden unsere Füße häufig oder eher sehr wenig berücksichtigt.
Dabei leisten unsere Füße doch tagtäglich "Schwerstarbeit, oder nicht? :-)

Nun ja, die Tage werden schöner, die Temperaturen steigen und wir halten Ausschau nach neuer Garderobe und natürlich auch Schuhen. Oder wir kramen unsere Lieblingsstücke aus dem letzten Jahr hervor.
Und dann kommt es... wir haben endlich unsere offenen Schuhe in der Hand und da fällt es einem wie Schuppen von den Augen: unsere Füße... oh je, im aktuellen Zustand kann man sie nicht in solchem Schuhwerk präsentieren :-(
Ja, jetzt rächt es sich, das wir uns so wenig um sie gekümmert haben! Vielleicht ein wenig Hornhaut, trockene Stellen etc.

Jetzt ist schnell und effektive Hilfe gefragt! Ich habe da auch schon einen kleinen "Geheimtipp" für euch :-)

Als Gehwol Tester durfte ich für euch die Softfeed Creme ausprobieren und möchte sie euch nun auch ans Herz legen, denn sie ist gerade jetzt ideal um Probleme in den Griff zu bekommen.


Ja, ich weiß, Fußcremes gibt es jede Menge und ihr fragt nun sicher, warum ich euch ausgerechnet die Fußcreme von Gehwol empfehle... Eine Frage, die berechtigt ist, denn auch ich habe inzwischen so einige ausprobiert und so wirklich überzeugen konnten mich ehrlich gesagt auch wenige. Nicht zuletzt, weil es meist zu einem "komischen" Gefühl an den Füßen kam (als wenn man zuviel Creme aufgetragen hätte) oder weil die versprochene Wirkung nicht so schnell eintrat oder auch, weil der Geruch und die Konsistenz der Cremes mich nicht ansprach.

Die Softfeed Creme von Gehwol ist da doch irgendwie anders :-)

Erst einmal erzähle ich euch von den versprochenen Vorzügen und Inhaltsstoffen der Creme:
- Milchpeptide
- Honigextrakt
- Avocadoöl
- biotechnologisch hergestelltes Hyaluron
- Urea

Alles natürliche Wirkstoffe, die dafür sorgen, das sich unsere Füße schnell regenerieren sollen, mit Feuchtigkeit versorgt werden und auch Hornhautbildung vermeiden sollen. Auch die hauteigenen Abwehrsysteme sollen gestärkt werden und das Ziel ist natürlich, das wir wieder sichtbar glattere Haut erhalten.

Die Creme ist selbstverständlich dermatologisch geprüft und auch für Diabetiker geeignet.

Und ja, es ist nicht nur wieder ein tolles Versprechen, sondern die Softfeed Creme kann es auch einhalten!
Ein- bis zweimal täglich angewendet (ich verwende die Creme immer abends im Bett) und es dauert nicht mal eine Woche bis eure Füße wieder frühlingsfit und vorzeigbar sind!

Ich war ja sehr skeptisch, aber ich muss gestehen, das mir nicht nur die Wirkung gefällt, da sie tatsächlich sehr schnell hervorragende Ergebnisse liefert, sondern auch, weil die Creme an sich so toll riecht und wahnsinnig schnell einzieht.

Mein intensives Fußpflegeprogramm startete in der Badewanne und ich entfernte trockenen Hautstellen und leichte Hornhautbildung mit einem Bimsstein. Im Anschluss wurden meine Füße mit der Softfeed Creme gründlich eingerieben und bereits beim Eincremen bemerkte ich nicht nur den tollen Duft und die geschmeidige Konsistenz, sondern auch, das meine Füße die Creme förmlich aufsogen und sie fühlten sich umgehend glatt und weich an. Cremereste, die häufig für ein unangenehmes Gefühl sorgen, gab es nicht! Das ist mir persönlich immer sehr wichtig!

Am nächsten Morgen war ich gespannt, ob es denn tatsächlich so ist und ich cremte meine Füße erneut ein, denn in Socken mag ich dieses Cremegefühl an den Füßen ganz und gar nicht - aber auch jetzt konnte ich dieses Gefühl nicht feststellen!

Inzwischen benutze ich die Creme täglich und zwar abends, wenn ich ins Bett gehe. Es ist zu einem Ritual geworden wie das Hände eincremen und da diese Creme wirklich so angenehm in der Konsistenz und im Geruch ist (dezentes Honigaroma), habe ich nicht das Bedürfnis, das ich mir im Anschluss die Hände waschen müsste. Ganz im Gegenteil :-) Ich creme mir sogar meine Hände damit ein :-D

Ich bin auf jeden Fall begeistert und brauche mir keine Sorgen mehr machen, das ich an den ersten warmen Tagen meine Füße verstecken muss, weil sie noch nicht bereit sind für Sandaletten & Co.

Auch die beigelegten Pröbchen überzeugten meine Mittester und ich erhielt keinerlei negative Rückmeldung. Alle waren sehr angetan von der Softfeed Creme und versichterten, das sie diese Creme garantiert weiter benutzen würden! Na, wenn das mal nicht FÜR diese Fußcreme spricht :-)

So, jetzt seid ihr dran... Man erhält 125 ml dieser tollen Creme für ca. 10 Euro, die sich wirklich lohnen, denn nicht nur, das die Füße im Nu wieder schön und gepflegt aussehen, auch die Ergiebigkeit ist immens! Außerdem ist diese Creme auch gleich für eure Beine geeignet, denn auch diese wollen gepflegt & verwöhnt werden!

Sorgt für frühlingsfitte Füße mit der Softfeed Creme von Gehwol!

1 Kommentar:

  1. Oh das hört sich nach MEINEM Fußprodukt für den Sommer an. danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen