Samstag, 21. Januar 2012

Mein VIP Produktprobenpaket von for me ist da

Ich hatte euch ja bereits berichten dürfen, das ich zu den 100 VIP´s vom for me online Projekt gehöre und das ich als Dankeschön noch ein Produktprobenpaket erhalten sollte.

Ja, es war diese Woche so weit und mein Paket kam an...
Was soll ich sagen, ich bekam den Mund nicht mehr zu, denn es war nicht voll gepackt mit kleinen Proben, wie ich erwartet hatte, sondern jeder Menge Originalgrößen :-) Aber, seht selbst, was bei mir für Staunen gesorgt hat:


Meine Haarpflege für die kommende Zeit ist also gesichert und nebenher habe ich natürlich auch noch was im Haushalt zu tun :-)

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die mich bei diesem Projekt unterstützt haben und laut dem beiliegenden Schreiben, wird man uns "VIP´S" demnächst durch Umfragen etc. an der Gestaltung des Magazins mit einbeziehen. Ich bin schon ganz gespannt, wie es weitergehen wird und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!

Freitag, 20. Januar 2012

Heumann Vitaltee Geschenkbox

Die Versandapotheke Medipolis vergab vor kurzem Heumann Vitaltee Geschenkboxen für Produkttests. Ich gehöre zu den ausgewählten Testern und möchte euch heute diese Geschenkbox näher vorstellen.


Diese Geschenkbox enthält insgesamt 8 Teesorten. Die einzelnen Sorten sind verpackt in jeweils 2 Kartons a 3 Teebeutel (diese sind auch jeweils einzeln verpackt).



Sorten:
- Abendstille (entspannend)
- Fühl dich leicht (entwässernd)
- Fühl die Energie (aktivierend)
- Fühl dich entspannt (ausgleichend)
- Tagaktiv (aktivierend)
- Fühl dich stark (vitalisierend)
- Wecke die Sinne (anregend)
- In Harmonie (sanft belebend)

Heumann Tee bietet ausschließlich apothekenexklusive Teesorten (Arznei-, Vital- und Gesundheitstees) und alle Teesorten werden auf Basis von natürlichen Inhaltsstoffen produziert.

Gerade jetzt in den kalten Monaten trinke auch ich gerne häufig guten Tee und ich muss zugeben, es ist doch etwas schwieriger, mich zufrieden zu stellen :-) Ich persönlich bevorzuge allgemein eher Teesorten mit Fruchtaroma und bei den meisten Firmen kann man oft keine großen Unterschiede feststellen (z.B. ist es nun ein Früchte- oder Hagebutten- oder gar Waldfruchttee?!).

Ich war also gespannt, was mich mit dieser Geschenkbox erwartet, denn Heumann Vitaltees versprechen "wohltuenden Genuss und außergewöhnliche Geschmackserlebnisse".

Zunächst einmal fielen mir die schönen Verpackungen auf, die über ein sehr ansprechendes Design verfügen und schon auf den ersten Blick ihre Wirkung zu vermitteln versuchen. Ob man nun die "Abendstille" nimmt in warmen Orangetönen, die einen ruhigen See zeigt in Abgeschiedenheit oder "Fühl dich entspannt" - ein Liegestuhl inmitten einer grünen Wiese - auf allen Packungen wird versucht die Wirkung bzw. die Bezeichnung der einzelnen Teesorten wiederzugeben.

In den letzten Tagen habe ich nun alle Teesorten ausprobiert (zusammen mit Familie und Freunden) und insgesamt konnten die Sorten alle überzeugen. 
Ich stimme der Aussage "außergewöhnliche Geschmackserlebnisse" nun vollkommen zu, denn solche Mischungen habe ich ehrlich gesagt noch nie getrunken!

Meine Favoriten sind ganz klar "Tagaktiv" (Multivitamin-Früchtetee, aromatisiert mit Waldfrucht-Geschmack) und auch "Fühl die Energie" (Kräutertee mit Mate, Rooibos und Vitaminen, aromatisiert mit Orangen-Maracuja-Geschmack)! Die Beschreibungen versprechen ja bereits außergewöhnliches, doch bereits beim Aufbrühen der einzelnen Teesorten erkennt man sofort, dass das Versprechen nicht zu hoch gegriffen ist! Es entsteht ein unglaubliches Aroma und man freut sich schon auf den Tee. Besonders auffallend finde ich zum Beispiel auch die Farbe des "Tagaktiv" Tees: ein wirkliches sattes und dunkles Rot erinnert bereits an Waldfrüchte und auch der Geschmack ist sehr intensiv und fruchtig - beinahe schon wie ein Saft! Auf dem Foto oben könnt ihr euch selber von der Farbintensität überzeugen!
Es war übrigens auch die erste Sorte, die ich probiert habe und daraufhin war ich natürlich sehr neugierig, ob die anderen sieben Sorten diesen Tee noch "toppen" konnten :-) 


"Fühl die Energie" konnte ebenso überzeugen durch den kräftigen Fruchtgeschmack - ich bin nach wie vor sehr überrascht wie natürlich und intensiv fruchtig die Teesorten schmecken! 


Meine Kinder waren natürlich auch wieder sehr neugierig und wollten wissen, was ihre Mama da so leckeres trinkt (der Duft nach dem Aufbrühen verteilt sich ja auch im Raum) :-)
Es war  natürlich klar, das ihnen die fruchtigen Sorten auch sehr gut schmeckten und der Karton der Heumann Geschenkbox war ebenso interessant für die Jungs, so das sie auch "testen" wollten. 
Die Sorte "Abendstille" (koffeinfreier Rooibostee, aromatisiert mit Honig-Geschmack) sagte mir persönlich wegen des Honig-Geschmacks schon nicht zu (ich mag halt keinen Honig) und ich überließ meinen Jungs und meinem Mann diese Sorte. Einen kleinen Probeschluck nahm ich natürlich trotzdem und wurde bestätigt - ein intensiver Honig-Geschmack - also nichts für mich :-) Farblich erinnert der Tee ebenfalls an Honig - ein dunkler, goldgelber Ton.




Die Herren in meinem Haushalt dagegen waren völlig begeistert und selbst mein Mann, der nun wirklich kein Teetrinker ist, meinte, das dies einer der wenigen Teesorten wäre, die er als "lecker" bezeichnen würde. Der Duft allerdings war etwas seltsam, ich überlegte die ganze Zeit woran er mich erinnern würde... Mein Mann meinte dann schließlich, das es in der Küche nach Pfeifentabak riechen würde und es stimmt, in dem Moment erkannte auch ich den Duft: ein angenehmer süßlicher Tabakgeruch :-)


Meine Jungs fanden im Übrigen auch "Fühl dich entspannt" Tee (Melissentee-Mischung, aromatisiert mit Orangen-Vanille-Geschmack) sehr lecker, der mir jetzt auch nicht so zusagte. Von dieser Sorte hatte ich mir etwas mehr versprochen und ich fand, das hierbei das Melissenaroma etwas zu stark durchkam. Daher war ich froh, das die Kids ihn sehr lecker fanden und ich trat ihn gerne ab :-)


"Fühl dich stark" (Kräutertee mit Holunderblüten, Lapacho und Vitaminkomplex A-C-E) überraschte durch interessante Geschmacksnoten, die ich nicht wirklich beschreiben kann - wahrscheinlich liegt es daran, das ich nicht weiß, wie Lapacho sich auf den Geschmack auswirkt... Er gehört nun aber nicht zu meinen bevorzugten Teesorten der Heumann Geschenkbox.


"In Harmonie" (Früchtetee mit Auszügen aus Cassis-Beeren, Thymian und Vitaminen, aromatisiert mit Cassis-Geschmack war dagegen wieder ein Volltreffer für meine Geschmacksnerven - ein Tee, wie ich ihn liebe! Fruchtig und voll im Geschmack und trotz meiner Skepsis in Bezug auf die Thymian-Auszüge kann ich sagen, das man den Thymian Anteil eigentlich kaum wahrnimmt! Einfach nur lecker!


Die Sorte "Wecke die Sinne" (Kräutertee mit Zitronenverbene, Grüntee und Mate, aromatisiert mit Kiwi-Geschmack) ließ mich etwas vorsichtig sein, da ich bisher noch keinen Grüntee getrunken habe, der mich vollständig begeistern konnte. Auch dieser Tee lässt mich nicht in Begeisterungsstürme verfallen, muss ich aber doch zugeben, das der Tee sehr interessant war und zurecht den Namen "Wecke die Sinne" verdient!
Bereits beim Aufbrühen versucht man zu erkennen, welche Richtung wohl am ehesten hervor sticht. Auch beim Geschmackstest konnte ich nichts 100% fest machen, man bemerkt die Kräuternuancen, ebenso die frische der Zitronenverbene auf der Zunge, einen Beigeschmack den ich allgemein vom Grüntee her kenne und schließlich ein intensives Fruchtaroma. Kiwi-Geschmack konnte ich so nicht unbedingt feststellen, aber halt einen sehr fruchtigen Geschmack.


Schließlich kam noch die letzte Sorte zum Einsatz: "Fühl dich leicht" (Kräutertee mit Mate, Brennessel und Multivitaminkomplex, aromatisiert mit Grapefruit-Geschmack). Dieser entwässernde Tee wurde von mir ebenfalls mit großer Skepsis probiert aufgrund des Brennessel-Anteils. In der Vergangenheit habe ich noch nie positive Erfahrungen mit Brennesseltee machen können und war daher doch eher vorsichtig. Nach meinem Test kann ich nun sagen, das er geschmacklich keineswegs an typischen (Entwässerungs-) Brennesseltee erinnert, sondern eher an einen Kräutertee. Grapefruit ist dezent zu schmecken und allgemein hat dieser Tee einen leicht bitteren Nachgeschmack. Nicht übel, aber für mich persönlich auch nicht besonders überzeugend. Allerdings kann ich mir ihn zu einer Entwässerungskur sehr gut vorstellen, da bereits nach einer Tasse eine Wirkung zu bemerken war :-)


Insgesamt kann ich nun sagen, das die Heumann Geschenkbox wirklich eine tolle Idee ist um die Heumann Vitaltees kennen zu lernen! Für jeden Geschmack ist etwas dabei, keine der Teesorten wurde als "ungenießbar" angesehen und die Auswahl wirklich toll!


Besonders hervorheben kann ich die wirklich außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen und Kombinationen der einzelnen Sorten, den intensiven Fruchtgeschmack und das Aroma. Außergewöhnlich sind natürlich auch die Kombinationen der diversen Teearten und Fruchtsorten. Im Gegensatz zu vielen anderen Teesorten kann man hier geschmacklich wirklich unterscheiden um welche Fruchtsorte es sich handelt. 
Die angegebenen Wirkungen kann ich so jetzt nicht festmachen, da ich denke, das man hierfür über einen längeren Zeitraum die einzelnen Teesorten regelmäßig zu sich nehmen muss, um die entsprechende Wirkung zu bemerken (ob entwässernd, aktivierend, anregend, entspannend etc.). 


Auch eine Freundin von mir wurde mit den 8 Sorten bedacht, da sie recht viel Tee trinkt und daher natürlich auch perfekt zu einer Beurteilung geeignet war. Auch sie war voller Lob für die außergewöhnlichen Kombinationen und Geschmacksrichtungen.        
Gemeinsam kamen wir zu dem Entschluss, das die Heumann Teebox wirklich perfekt ist um die Heumann Vitaltees kennen zu lernen. Sie hatte im Übrigen auch schon in unserer Apotheke die einzelnen Sorten gesehen und berichtete mir sogleich, das wir uns dort also umgehend mit unseren neuen "Lieblingssorten" eindecken könnten ;-)
Sehr praktisch finde ich auch, das auf den Etiketten der einzelnen unverpackten Teebeutel auch nochmal der Name der jeweiligen Teesorte aufgedruckt ist und ebenso die Ziehzeit, da diese individuell verschieden ist!
Die leeren kleinen Pappschachteln fanden bei uns auch im Anschluß noch eine sehr gute Verwendung, da unser Jüngster einen Kaufladen besitzt und somit jetzt für Mama auch Tee im Sortiment hat :-)


Auch zum Verschenken an Teeliebhaber ist diese Heumann Teebox perfekt geeignet und man erhält sie bei Medipolis für € 8,06.  Der Preis für 48 Teebeutel ist in dieser Qualität absolut gerechtfertigt und ich kann die Teebox einfach nur weiterempfehlen!
    

Mittwoch, 18. Januar 2012

Milka Popcorn Snax - eine neue und tolle Idee!

Vor kurzem gab es eine Art Kennenlern-Aktion auf der Milka-Facebook-Fanseite  für ein neues Produkt: Milka Popcorn Snax.
Ich muss ja sagen, auch wenn ich Milka Produkte liebe, kam mir diese Idee, Popcorn mit Schokolade, doch etwas merkwürdig vor, aber bevor ich etwas verurteile, muss ich es ja zumindest probieren :-)

Zum letzten Wochenende erreichte mich dann überraschend mein Testpaket (3 Tüten Milka Popcorn Snax & eine DVD für einen Fernsehabend) und ich war natürlich ganz gespannt, was uns erwartete.


Zunächst einmal "untersuchte" ich die Packung: abgebildet waren halt diese Snax und man konnte bereits erkennen, das die einzelnen Popcornstücke einfach nur mit Schokolade überzogen wurden. Die Beutel haben eine Aufreißperforation und die Tüten lassen sich hierdurch wirklich leicht und durchgängig öffnen. Der Inhalt einer Packung ist angegeben mit 130 g

Auf der Rückseite befindet sich die Zutateninformation und diese besagt, das es sich bei diesem Produkt um karamellisiertes, leicht gesalzenes Popcorn (32%), überzogen mit Alpenmilch Schokolade (66%) handelt.

So weit, so gut - nun aber zum Wichtigsten: dem Geschmackstest:
ob direkt aus der Packung oder nett auf einem Teller/einer Schale angerichtet, die Milka Popcorn Snax überzeugen nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich!


Zunächst überwiegt der altbekannte Milka-Schokoladengeschmack (wenn man sie auf der Zunge zergehen lässt) und erst dann erkennt man ein sehr leichtes Karamellaroma, gefolgt von Popcorngeschmack. Der leichte Salzgehalt ist nur feststellbar, wenn man das Popcorn etwas länger im Mund behält.
Ich persönlich bevorzuge allerdings die Variante, die Popcorn Snax von Anfang an zu zerbeißen :-) So ergibt es eine tolle Komposition von allen Aromen und die Schokolade passt einfach hervorragend zum Popcorn. Ich muss sagen, diese Snax haben mich persönlich doch wirklich sehr positiv überraschen können!

Auch meine Jungs waren sofort begeistert und im Nu war die erste Tüte leer :-)

Auch im Freundeskreis schauten alle etwas misstrauisch als sie erfuhren, das ich ihnen Popcorn mit Schokolade vor die Nase gestellt hatte :-) Allerdings überzeugten die Popcorn Snax auch hier wieder jeden einzelnen und sorgten für überraschte Gesichter!

Da unsere Jungs gerne Mikrowellen-Popcorn essen, mir aber meist eine große Schale zu viel ist und ich eher Schokolade bevorzuge (die unsere Jungs natürlich auch gerne essen), habe ich nun für unsere gemütlichen Fernsehabende eine tolle Lösung gefunden! Eine Tüte Popcorn Snax ist ideal und wird nun zukünftig sicher häufiger auf unserem Abendprogramm stehen :-)

Donnerstag, 12. Januar 2012

SBT - effektive und hochwertige Hautpflege (Teil 1)

 Ich muss euch heute endlich mal von meiner neuen Lieblings-Kosmetikmarke erzählen, der ich seit vergangenem Jahr "verfallen" bin :-)
Durch Facebook wurde ich auf die Firma SBT (Skin Biology Therapy) aufmerksam und zwar durch ein Gewinnspiel.


Ich gewann damals eine Maske, durch die ich mich näher mit dieser Firma befasste und inzwischen bin ich völlig überzeugt und liebe die Produkte.
Die gewonnene Maske nennt sich "Cell Culture Face Care mask", kostet € 69,00 (75 ml Inhalt) und bei der Beschreibung dieser Maske (verbunden mit dem Preis) dachte ich damals "wow, wenn man sie angewendet hat, muss die Haut um 20 Jahr jünger wirken" ;-)
Wie ihr ja wisst, bin ich bei sogenannten Kosmetikversprechen immer sehr sehr skeptisch und so leicht kann man mich nun wirklich nicht überzeugen.
Positiv fand ich schon, das die Produkte alle frei von Silikonen und von Parfüm sind!

Die Cell Culture Face Care mask soll eine Soforthilfe für jeden Hauttypen darstellen und die Haut soll umgehend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Maske ist angereichert mit Panthenol und Kollagen (in hoher Konzentration) und es soll eine nährstoffreiche Gesichtspflege statt finden, die bis in die Tiefe der Hautschichten geht.
Das Ergebnis verspricht einen sofortigen Energie-Kick und die Haut soll umgehend einen strahlenden und gleichmäßig gesund aussehenden Teint erhalten. Sofortige Elastizität und Frische wird angepriesen und auch das die Haut sofort prall aussehen soll. Klingt vielversprechend und toll, oder? Aber was brachte mir der Praxistest...

Für gewöhnlich wende ich einmal wöchentlich eine Gesichtsmaske an und zwar in Verbindung mit einem Wannenbad (durch den Wasserdampf können Wirkstoffe eben besser eindringen und wirken, habe ich mal gelesen). Also machte ich mich "an die Arbeit" und reinigte mein Gesicht und trug die Maske auf. Es handelt sich um eine leichte und nicht allzu dicke cremeartige Substanz, die sich sehr leicht auf die Haut auftragen lässt.  Allzu dick braucht man die Maske nicht verteilen, man bemerkt schon bei der ersten Anwendung, das diese Maske extrem ergiebig ist. Mit dem Spender lässt sich die Maske auch gut dosieren. 


Der Duft lässt sich schwer beschreiben, ich assoziierte sofort den Begriff "Pflege" damit und der Duft ist einfach nur sehr schön, dezent und natürlich. Auch bat ich eine Freundin diesen Duft näher zu beschreiben und auch sie meinte sofort, das ihr dazu nur "natürlich und gepflegt" ohne weitere Zusätze einfallen würde.
Dann erfolgte eine 10minütige Einwirkzeit und die Maske wurde wieder abgewaschen. Während der Einwirkzeit bemerkte ich schon, das es nicht, wie bei vielen anderen Masken, zu einem Spannungsgefühl der Haut kam, weil die Maske antrocknete. Ganz im Gegenteil, ich bemerkte eher, das meine Haut die Maske sehr gut aufnahm und dennoch eine leichte Schicht auf der Haut verblieb.
Nach dem Abwaschen (eigentlich auch schon währenddessen) stellte ich fest, das sich meine Haut anders anfühlte: extrem glatt und seidig weich und sehr ebenmäßig. Ich konnte mir ehrlich gesagt unter der Bezeichnung "aufgepolstert bzw. prall" nicht wirklich etwas vorstellen, umso überraschter war ich danach, denn nun konnte ich tatsächlich feststellen, was dies bedeutete. Mit gerade mal 39 Jahren entwickeln sich bei mir zwar kleine Linien/Fältchen im Augenbereich, aber unter Elastizitätsverlust konnte ich mir bis dato nicht wirklich an mir etwas vorstellen :-) Nun ja, nach der Anwendung der Maske dann schon, denn ich hatte schon lange nicht mehr das Gefühl, das sich meine Haut so straff und glatt anfühlte.
Auch hatte ich nicht das Gefühl, das ich mich im Anschluss hätte eincremen müssen, da meine Haut sich extrem gepflegt (wie eingecremt) anfühlte.
Irgendwie war das Ergebnis wie nach einem intensiven Peeling und dieses Ergebnis hielt knapp eine Woche lang an!
Inzwischen verwende ich die Maske natürlich wöchentlich und ich habe mich auch schon mal an die Empfehlung gehalten und vorher ein Peeling verwendet. Unbeschreiblich - ohne übertreiben zu wollen, aber in Kombination mit einem vorherigen Peeling kann ich vom Gefühl her meine Haut ebenso weich und glatt beschreiben, wie die Haut unseres 2jährigen Sohnes. Ihr versteht nun hoffentlich, warum ich so begeistert bin :-)
Auch der Teint wirkt tatsächlich ausgeruht und frisch, auch wenn man wie ich, recht wenig Schlaf erhält. Auch optisch kann die Cell Cultue Face Care mask überzeugen! Ich nutze diese Maske nun seit gut einem halben Jahr und der Behälter will einfach nicht leer werden, was mir natürlich sehr gut gefällt und somit rechtfertigt sich der Preis natürlich alle mal.

Die Inhaltsstoffe:

Defined Cell Culture Media, Water (Aqua), Propylene Glycol, Pentylene Glycol, Butylene Glycol, Glyceryl Acrylate/Acrylic Acid Copolymer, Tocopheryl Acetate, Biosaccharide Gum-1, Isononyl Isononanoate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Panthenol, Mangifera Indica (Mango) Seed Oil, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), SD Alcohol 3-C (Alcohol Denat.), Octyldodecanol, Soluble Collagen, Humulus Lupulus (Hops) Extract, Hordeum Distichon (Barley) Extract, Sodium Hyaluronate, Disodium Rutinyl Disulfate, Ethylhexyl Palmitate, Melissa Officinalis Leaf Extract, Glycerin, Sclerotium Gum, Hydroxyethylcellulose, Sodium Chloride, Taurine, Arginine, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Disodium EDTA, Chondrus Crispus (Carrageenan), Silica Dimethyl Silylate, PVM/MA Copolymer, Ethylene Brassylate, Eucalyptol, Santalum Album (Sandalwood) Oil, Potassium Sorbate, Chlorphenesin, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben


Die Wirkweise wird auf der Seite von SBT auch hervorragend erklärt: da Zellen sich natürlicherweise in einem Körper gefüllt mit Zell-Nährflüssigkeit befinden und sich so individuell selbst versorgen, wurden Zellen in einer Nährlösung kultiviert. Cell Culture Phase wurde entwickelt als eine Art Imitation der natürlichen Zellnährflüssigkeit und dient als Basis der Pflegeprodukte. In den meisten anderen Kosmetika wird Wasser als Grundlage verwendet. Die ausführliche Erklärung, warum Wasser eigentlich nicht geeignet ist und noch viele weitere Infos zum Thema Haut findet ihr hier.

Inzwischen bin ich also großer Anhänger der Firma SBT und den Produkten. Man erhält die Produkte zum einen über den Onlineshop von SBT oder auch in Parfümerien wie Douglas oder Pieper. Eine genaue Auflistung findet man unter Verkaufsstellen, wo man unter 6 Ländern wählen und seine Stadt anzeigen lassen kann mit den entsprechenden Verkaufsadressen.

Wie ihr also lesen könnt, bin ich inzwischen ein großer Fan der Pflegeprodukte (es ist die einzige Firma die mich im Kosmetikbereich richtig überraschen konnte) und ich habe da auch noch einige andere tolle Infos für euch, dazu aber in einem weiteren Bericht :-)

Sonntag, 8. Januar 2012

Preisgenial - alle guten Deals unter einem Dach

Ich persönlich liebe ja alles was sich so an Schnäppchen und guten Deals bietet, und es gibt inzwischen eine wahnsinnige Auswahl an Anbietern, die tagtäglich geniale Angebote anpreisen. Um diese Deals alle mitzubekommen muss man aber auch jede Menge Newsletter abonnieren - ganz ehrlich...ich bin diese Mailflut echt leid!!
Das es auch anders geht und man trotzdem nicht einen einzigen Deal verpasst, zeigt die Seite preisgenial!

Hier werden über 30 Anbieter zusammen auf einer Seite zusammengefasst und sämtliche Deals können nach Wunsch aufgerufen werden. Hierbei hilft die Sortierung nach:
- Städten
- Anbietern
- Beliebtheit
- Verkäufen
- Preis

Zunächst einmal sollte man allgemein seine Suche eingrenzen (nach Stadt, nationale Deals oder auch Hotels & Reisen).
Aktuell stehen 97 Städte, 1300 aktive Deals und 31 Anbieter zur Auswahl - wie ich finde, schon eine ganz schöne Menge!
Bei den Anbietern findet man natürlich die bereits gut bekannten wie DailyDeal, KidsDeal, Biodeals, Groupon etc.). Das Angebot wird stets aktuell gehalten und wer auf der Suche nach einem guten Deal ist, wird garantiert hier fündig! 
Weiterhin hat man auch noch die Möglichkeit die gesuchte Art von Deal einzuteilen nach Preis (verschieden Preisbereiche) und auch nach Höhe des Rabatts, schließlich will man sich ja nicht erst noch durch eine große Anzahl wühlen :-)
Aktualisiert wird alle 30 Minuten automatisch, so das man wirklich nichts verpasst und so immer auf dem neuesten Stand ist.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und nach lokalen Deals in Moers gesucht. Und da Moers allgemein nicht gerade zu den Top-Städten für besondere Angebote zählt, war ich doch überrascht, das mir 2 Deals angezeigt wurden! Wie gesagt, für mich sind Städte wie Krefeld, Duisburg oder Oberhausen interessanter, aber ich fand es schon toll, das selbst "vor meiner Haustüre" überhaupt etwas dabei war!



Es ist also ganz leicht die Mailflut ab sofort zu unterbinden und sich einfach selber nach Bedarf bei preisgenial um zu sehen. Ich denke, es ist einfacher einmal täglich hier vorbeizuschauen um sich auf dem Laufenden zu halten. Wenn man einen passenden Deal gefunden hat, klickt man ihn einfach an (Ab zum Deal) und wird automatisch zum entsprechenden Anbieter weitergeleitet und schließt dort seinen Kauf wie gewohnt ab.
Einen Haken oder zusätzliche Gebühren gibt es nicht - es funktioniert vom Prinzip her wie eine Preissuchmaschine.

Seit dem 07.01.2012 gibt es preisgenial auch für Österreich mit 3 Anbietern! Einfach ganz oben rechts euer Land einstellen oder direkt www.preisgenial.at aufrufen.

Mich hat diese Seite jetzt schon überzeugt und ich werde wohl ab morgen früh beginnen, mich etlicher Newsletter & Mails zu entledigen, da ich auch nicht täglich die Zeit dafür habe massig Mails zu lesen. Dann schaue ich lieber einmal täglich hier bei preisgenial vorbei, bringe mich auf den neuesten Stand und fertig! In den nächsten Tagen wird es aber auch noch einen Newsletter geben!

Na, neugierig geworden? Dann nichts wie hin zu preisgenial und überzeugt euch selber :-)


Lätta & luftig - eine neue Variation die überzeugt!

Über die Facebookseite von LÄTTA wurden Tester für die neue Lätta gesucht und ich wurde tatsächlich mit ausgewählt :-)
Ich erhielt in den folgenden Tagen dieses tolle Testpaket:


Unsere Familie bevorzugt seit langem schon die "normale" Lätta als Brotaufstrich und ich persönlich finde sie geschmacklich absolut toll. Ich war natürlich gespannt, was es denn nun mit der neuen LÄTTA & luftig auf sich haben würde und begutachtete erst einmal die neu Verpackung, die bereits sehr auffällig ist.


Die neue Verpackung unterscheidet sich von den Farben und dem Deckel. Während die klassische Packung weiß ist, wurde die neue Verpackung eher in silbergrauen Tönen gehalten. Ich finde, die Farben des Logos kommen dadurch noch etwas besser zum Vorschein. Der Deckel ist ebenfalls kein klassischer, einfacher Deckel, sondern er fällt auf durch die geschwungenen Bögen. Der Deckel eignet sich übrigens auch hervorragend als eine Art "Untersetzer" für den Becher und bewirkt so auch eine optische Hervorhebung auf dem Tisch. 


Nun aber zum Wichtigsten, der neuen LÄTTA & luftig. Zunächst einmal die Zutatenliste:
Wasser, pflanzliches Öl, pflanzliches Fett, Buttermilch, modifizierte Stärke, Speisesalz (0,5%), Emulgatoren (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Lecithine, Polyglycerin-Polyricinoleat), Konservierungsstoff (Kaliumsorbat), Säuerungsmittel (Milchsäure), Vitamine (A und D), Aroma, Farbstoff (Carotin), Stickstoff zum Aufschlagen.

Es handelt sich um einen 320 g Becher und der erste Eindruck entsteht bereits beim Hochheben der Packung. Der Becher entspricht in der Größe einer herkömmlichen 500 g Packung und man ist schon überrascht wie leicht dieser Becher ist. Dann öffnet man die Packung und erkennt bereits den Unterschied an der Konsistenz. Die neue LÄTTA & luftig ist locker aufgeschlagen und das erkennt man auch!


Nun aber auch zum Geschmackstest! Zuerst probierte ich ein frisches Stück Graubrot mit der LÄTTA & luftig, natürlich erst einmal ohne weiteren Belag. Bereits beim "Schmieren" des Brotes bemerkt man einen großen Unterschied: die LÄTTA & luftig ist wirklich enorm luftig und locker (Konsistenz noch viel lockerer als Frischkäse) und sie lässt sich, obwohl frisch aus dem Kühlschrank, ganz leicht auf dem Brot verteilen.


Mich erinnert die Konsistenz eher an ein leichtes Mousse! Beim Probieren entfaltete sich im ersten Moment ein leicht salziger Geschmack, der allerdings auch sofort wieder verloren ging (im positiven Sinne) und es blieb ein angenehmer frischer und dezenter Geschmack. Keinerlei Fettgeschmack oder ähnliches.
Die Werbung sagt aus, das man beim Geschmack und beim Mundgefühl den eigentlichen Brotbelag vergessen könnte... Bei diesem Brot konnte ich dieser Aussage nicht wirklich zustimmen. Meine Familie und ich probierten also diverse Beläge (Wurst, Käse, Marmelade & Co.) und es war wie sonst... Eine angenehme Unterlage durch die LÄTTA & luftig, sie sorgte für keinen Nebengeschmack und ergänzte sich hervorragend mit den verschiedenen Belägen & Aufstrichen.

Mein AHA-Erlebnis hatte ich mit einer warmen Toastscheibe - bei dieser Variante war ich hin und weg :-) Ich esse also nun die LÄTTA & luftig bevorzugt nur noch pur (auch gerne etwas dicker aufgetragen) auf warmen Toast. Die Kombination ist wirklich traumhaft. Ich kann es kaum beschreiben... der Geschmack der frischen LÄTTA, wenn sie schmilzt und in das Brot einzieht ist einfach hervorragend und unvergleichbar. 

Zwei meiner Jungs hatten in den letzten Wochen die Phase, das sie weder Butter noch Margarine auf ihre Brote haben wollten, auch das hat sich wieder geändert. Die LÄTTA & luftig war von Anfang an sehr interessant für die beiden (Optik & Konsistenz), so das die zwei jetzt auch immer betonen: "...aber mit der neuen leckeren Margarine" :-)

Auch im Freundes- und Bekanntenkreis gab es nur positive Rückmeldungen und die meisten waren doch sehr überrascht, wie locker und "fluffig" die neu LÄTTA & luftig war. Auch die Zweifler ließen sich überzeugen und betonten, das die neue LÄTTA doch ganz anders wäre als man erwartet hätte und das sie kein Vergleich zu jeglicher anderer Margarine darstellen würde. 

Den einzigen "Nachteil" den ich sehe, ist der Verbrauch, an den man sich natürlich erst einmal gewöhnen muss. Da es sich um einen 320 g Becher handelt (in einer altbekannten 500 g Verpackung), ist der Becher natürlich "schneller" aufgebraucht als man es gewohnt ist :-) Dies erzeugt im ersten Moment den Eindruck, das man mehr verbrauchen würde als sonst. Dies ist natürlich nicht der Fall! Diesen Kritikpunkt brachte eine Bekannte an (mit dem weiteren Kritikpunkt, das man ja dadurch viel mehr Kalorien aufnehmen würde) und als ich sie darauf hinwies, das es ja nur ein 320 g Becher wäre, ergo der Verbrauch nicht höher ist als sonst, musste sie grinsen und mir zwangsläufig zustimmen! Man hat eben so seine Gewohnheiten und rechnet automatisch bzw. vergleicht mit herkömmlichen Dingen :-) Den Bezug auf die Kalorienaufnahme musste sie natürlich dann auch wieder zurück nehmen, da man eines auch noch hervorheben muss: im Vergleich zu einer (z.B.) Sonnenblumenmargarine kann man die Kalorien gegenüber stellen und feststellen, das die LÄTTA & luftig sehr leicht ist:
Sonnenblumenmargarine: 10 g = 65 kcal
LÄTTA & luftig: 10 g = 35 kcal

Alles in allem ein sehr schöner Test, der uns alle überrascht hat und überzeugen konnte. Jetzt muss ich die neue LÄTTA & luftig nur noch bei uns im Kühlregal finden :-) Sie soll ja ab Januar 2012 erhältlich sein...


Nachtrag:
In unserer Edeka Werbung habe ich die neue LÄTTA & luftig heute (23.01.2012) erstmalig entdeckt und es gibt sie auch gleich im Angebot für € 1,11 :-) 
Preislich liegt sie also im gleichen Preissegment wie die herkömmliche LÄTTA!

Dienstag, 3. Januar 2012

ELAMBIA – flammenlose Echtwachskerzen von QVC

Gerade jetzt zur aktuellen Jahreszeit stehen Kerzen wieder hoch im Kurs! Da ich drei Jungs habe (2, 5 & 7 Jahre) ist es nicht immer einfach mit Kerzen zu dekorieren bzw. sie abbrennen zu lassen! Dabei gibt es nun mal nichts gemütlicheres als warmes Kerzenlicht.

Nun gibt es aber eine sehr schöne Lösung - flammenlose Echtwachskerzen von ELAMBIA - ich kann nun endlich auch in den Wintermonaten Kerzen aufstellen und den Kerzenschein geniessen, ohne das ich Angst haben muss, das sich meine Jungs daran verbrennen und ich kann auch mal getrost den Raum verlassen. Ich erhielt ein 3teiliges Set in Orange-Tönen: Durchmesser der Kerzen je 9,5 cm und die Höhen variieren wie folgt: 17 cm, 13 cm und 10 cm. Preis liegt bei € 32,00.

Anfangs war ich skeptisch, eine Kerze betrieben mit einer Batterie...in Echtwachs und Tropffunktion...ob das wirklich schön ist?! Aber ja, das ist es, denn die Kerzen fühlen sich eben an wie echte Kerzen, sehen auch so aus und dort wo ein Docht sitzt, befindet sich ebenfalls eine Stelle, die wie ein echter (angebrannter) Docht aussieht. Natürlich erkennt man den Unterschied, wenn man die Kerzen in der Hand hält, aber ansonsten wirken sie täuschend echt.

Und einsetzen kann man sie einfach überall, auch auf einem Schrank (ich habe an dieser Stelle immer Angst bei echten Kerzen, das sich Rußflecken unter der Decke bilden könnten):

Das ist aber nicht der einzige Vorteil! Die Kerzen verfügen über besondere Funktionen: einen Flacker- und einen Farbwechseleffekt - man kann mittels eines kleinen Schalters an der Unterseite wählen, wonach einem gerade ist. Möchte man ein realistisches Flackern haben, so kann man dieses einstellen und die andere Einstellung sorgt für ein sehr schönes Farbwechselspiel. Besonders Kinder finden diesen Farbwechsel recht aufregend und toll!

Da unser "Großer" (7 Jahre) mich jetzt in der Adventszeit sehr oft gefragt hatte, ob er auch eine Kerze in seinem Zimmer haben dürfte (was ich selbstverständlich verneinte), konnte ich nach Erhalt der Elambia Kerzen natürlich meine Meinung zu diesem Thema ändern und ich stimmte zu. Er freute sich riesig und ich musste ihm dann eine der Kerzen auf seine Fensterbank stellen. Er liebt es inzwischen ins Bett zu gehen und vor dem Einschlafen das bunte Farbspiel der Kerze zu beobachten. An dieser Stelle möchte ich euch noch einen weiteren tollen Vorteil vorstellen: die Timerfunktion! Während man bei einer herkömmlichen Kerze daran denken muss sie auszulöschen, braucht man sich bei den Elambia Kerzen keine Gedanken zu machen! Man kann bedenkenlos vergessen, sie auszuschalten, denn durch die Timerfunktion "brennen" sie maximal 5 Stunden und schalten sich von allein wieder aus. Wenn man den Schalter nun nicht mehr verstellt, schalten sie sich nach 19 Stunden erneut wieder ein. Mein Sohn ist davon sehr begeistert, denn wir haben die Einstellung so angepasst, das die Kerze nun immer automatisch an geht, wenn er ins Bett muss! :-)

Als "Batterienfresser" kann man diese Kerzen auch nicht bezeichnen, was mir natürlich auch sehr wichtig ist. Allein die Kerze im Zimmer meines Sohnes läuft nun seit gut 2 Wochen und es befinden sich noch immer die ersten Batterien darin. Im Lieferumfang waren pro Kerze je 2 AA Batterien enthalten und sie scheinen unverwüstlich zu sein.

Auch im Freundes- und Bekanntenkreis kamen die Kerzen (zur Verwunderung aller) sehr gut an! Da wir natürlich aufgrund unserer Kinder viele Eltern im Freundeskreis haben, überzeugten die Funktionen schnell, da die Vorteile auf der Hand liegen. Mit Elambia Kerzen kann man unbeschwert Kerzen "anzünden" ohne sich Sorgen um die kleinen Kinderfinger zu machen oder gar, das es zu Bränden kommt.

Erhältlich sind diese tollen Kerzen bei QVC und wer in der Suche Elambia eingibt, sollte sich Zeit nehmen :-) Ich war ja schon sehr angetan von meinem Set, aber das ist noch lange nicht alles! Elambia bietet für jeden Anlass eine große Auswahl an diesen flammenlosen Kerzen und ich werde wohl im nächsten Sommer unseren Garten bestücken ;-) Dieses 12er Set der flammenlosen Votivkerzen (inkl. Hänger & Erdspieße) reizt mich ungemein, da an unserer Terrasse sehr leicht durch den Wind Kerzen ausgepustet werden und dieses Problem würde sich somit von alleine lösen!

Naja, eigentlich könnte ich bestellen ohne Ende :-) Ob Teelichter, Votiv-, Duft-, Tafel- oder Designkerzen - es gibt wirklich eine riesige Auswahl, so das man sich gar nicht entscheiden kann, womit man anfängt :-)

Auch diese Art von Kerzen (flammenlos mit Federschmuck & Velvetband) sind wunderschön anzuschauen und wären es echte Kerzen, würde man es bedauern sie anzuzünden! Zum Glück braucht man sich Dank ELAMBIA darüber keine Sorgen mehr machen :-)

Na, seid Ihr nun auch auf den Geschmack gekommen? Kann ich gut verstehen, dann mal schnell zu QVC und schaut euch um - ich möchte wetten, es ergeht euch genau wie mir und es wird bald das ein oder andere Zimmer bei euch zuhause mit den ELAMBIA Kerzen dekoriert werden :-)

gesponserter Artikel

Viral video by ebuzzing

Montag, 2. Januar 2012

ImStyle Beauty Blog - neue Aufgaben für mich!

Vor einigen Tagen wurde ich auf den Beauty Blog ImStyle aufmerksam, nicht zuletzt, da dort regelmäßig Beautytester gesucht werden.

ImStyle beschäftigt sich mit Themen rund um Schönheit, Kosmetika & Pflege und hier erfährt man alles über die neuesten Trends!

Die Rubriken sind sehr übersichtlich und man findet leicht, wofür man sich gerade interessiert bzw. wonach man gerade sucht:


Und jetzt kommt es :-) Es wurden Beautytester gesucht für das BABOR HSR® LIFTING EXTRA FIRMING SERUM und ich habe mich natürlich gleich beworben :-)

Gestern Abend erhielt ich dann die Email, das ich dabei bin :-)


Das finde ich natürlich genial und in den nächsten Tagen erhalte ich das Serum. Meinen Testbericht werdet ihr dann nicht hier, sondern bei ImStyle finden! Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit und bin ganz gespannt, was mich erwartet!

Genauso interessiert an den neuesten Beautytrends & Produkten wie ich? Dann schaut doch einfach mal selber bei ImStyle vorbei, ich möchte wetten, euch gefällt die Seite ebenso gut wie mir!

For me online Portal - Ich bin jetzt ein VIP :-)

Guten Morgen zusammen,
das Jahr 2012 beginnt bei mir direkt mit neuen Aufgaben und Neuerungen und das dank eurer Hilfe :-)

Wir ihr euch vielleicht noch erinnert, hatte ich im vergangenen Jahr das Online Portal for me hier vorgestellt als Projektbotschafterin. Ziel war es, das Portal noch bekannter zu machen und ich bat euch, bei Interesse und Registrierung, meine Botschafter ID anzugeben. Es waren 10.000 Botschafterinnen damit beschäftigt neue Mitglieder zu "rekrutieren", aber nur 100 wurden schließlich als VIP ausgewählt (Anzahl der neuen Mitglieder sollte ausschlaggebend sein).

Noch zum Ende des Jahres erhielt ich folgende Mail:


"Liebe Very Important Produktbotschafterin sanna1311,
 so kurz vor dem Fest haben wir noch eine frohe Botschaft für Sie: Unsere 100 VIPs stehen fest und Sie gehören dazu!

*Ihr VIP Status*
Von jetzt an haben Sie einen VIP Icon in Ihrem Botschafter-Profil. Und jedesmal wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, ist dieser nun auch mit einem VIP Icon versehen.

So sehen auch andere Botschafter, dass Sie sich schon als Produktbotschafter bewährt haben und ein for me Experte sind!

*Ihr Markenpaket*
Damit unser zusätzliches Dankeschön - ein prall gefülltest Markenpaket mit Produktproben - auch sicher seinen Weg zu Ihnen findet, werden wir dieses erst im neuen Jahre auf den Weg schicken - ein Grund mehr, sich auf 2012 zu freuen.

Zudem arbeiten wir gerade an einer kleinen Zusammenfassung dieses Projekts, die wir Ihnen auch im neuen Jahr zukommen lassen können.

Wir hoffen, Ihnen hat dieses "etwas andere"
Botschafter-Projekt gefallen und wir wünschen Ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Fröhliche Weihnachten,
Ihre Produkt-Botschafterin mari"


Ich danke allen, die mir diese Chance ermöglicht haben und ich bin schon ganz gespannt, was es in Zukunft für mich und die anderen VIP´s bedeuten wird! Selbstverständlich werde ich euch auch zukünftig auf dem Laufenden halten und auch, was mein Produktprobenpaket für mich bereit hält! Es wird daraufhin sicherlich noch den ein oder anderen Testbericht von mir geben und ihr werdet natürlich die ersten sein, die meine Meinung dazu erfahren werden :-)

Sonntag, 1. Januar 2012

Dr. Oetker Brandteig Garant - eine tolle Idee für die schnelle Küche!

Ich schulde euch noch einen Bericht über ein neues Dr. Oetker Produkt: Brandteig Garant. Diese Backmischung durfte ich, gemeinsam mit 1999 weiteren Konsumgöttinnen, ausprobieren und bewerten. Nach diversen Versuchen und auch Rücksprachen mit meinen Freunden & Bekannten, möchte ich euch den Brandteig aus der Tüte nun einmal näher vorstellen.


Wie ihr ja alle wisst, bin ich ja eigentlich kein großer Freund von Fertigprodukten, lasse mich aber immer wieder gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn ein Produkt halten kann, was es verspricht und nicht künstlich schmeckt!
Dem  Thema Brandteig stand ich also auch mal wieder sehr skeptisch gegenüber, da ich diese Art von Teig doch häufiger im Jahr selber zubereite und für mich persönlich stellt es nun keine große Herausforderung dar. Ich weiß allerdings von vielen anderen Personen, das sie die Zubereitung eher scheuen.

Nun ja, jetzt aber zum Dr. Oetker Brandteig Garant: ein Tütchen mit 65 g Backmischung (Zutaten: Stärke, Weizenmehl, 2% Hühnereiweißpulver, Backpulver (Backtriebmittel Dinatriumdiphosphat), Natriumhydrogencarbonat, Trennmittel (E451)) als Inhalt ist die Grundlage! 
Man gibt den Inhalt in eine Rührschüssel und fügt selber nur noch 2 Eier, 2 EL Öl und 75 ml Milch hinzu:


Nun mit dem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster Stufe, dann 2 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Die entstandene Teigmenge soll einem traditionellem Backrezept mit 2-3 Eiern entsprechen.
Dem kann ich zustimmen, da bei meinem Standard-Rezept für Brandteig in etwa die selbe Teigmenge ensteht!

Nun wird der klassische Windbeutel beschrieben (Rezept auf der Tüte Windbeutel mit Kirschfüllung): mit 2 Esslöffeln soll man, auf ein mit Backpapier belegtes Blech, 8 Teigportionen aufbringen. Der Backofen soll auf 200 Grad vorgeheizt sein (Ober./Unterhitze wird empfohlen) und das Blech wird sofort in den Backofen geschoben. Backzeit ca. 25 Minuten / in den ersten 15 Minuten soll man den Backofen nicht öffnen, da sonst die Windbeutel zusammenfalten könnten.

Ich habe mich natürlich NICHT an die klassische Variante gehalten :-) Kann ja jeder :-) Da meine Jungs so gerne diese kleinen Miniwindbeutel essen, gefüllt mit Sahne, habe ich mich entschieden diese Variante zuzubereiten. Hierfür habe ich den Teig also mit zwei Teelöffeln auf das Blech gesetzt.


Ich habe 17 kleine Häufchen auf mein Blech setzen können (habe allerdings Backfolie darunter gelegt):


Ab in den Backofen und nach knapp 20 Minuten waren die Windbeutelchen fertig.


Sie sind schön aufgegangen, allerdings waren einige an verschiedenen Stellen oberflächlich "eingerissen" - so etwas passiert mir bei meinen herkömmlich zubereiteten eher selten.
Dazu aber später mehr...

Ich wäre ja nicht ich, wenn ich die Windbeutel banal mit Sahne gefüllt hätte :-) Ich hatte vor ein paar Monaten mal in einer Sendung einen Beitrag aus der Dr. Oetker Versuchsküche gesehen und hier wurde für eine Kuchenfüllung Sahne mit Cremedessertpulver (z.B. Paradiescreme) aufgeschlagen. Da ich noch ein Päckchen Vanillegeschmack da hatte, wurde daraus dann auch gleich meine Füllung gemacht 


Die Creme fix in einen Spritzbeutel gefüllt mit feiner Lochtülle und an jedem Windbeutelchen eine weiche Stelle gesucht, die Lochtülle hinein gesteckt und die Beutel gefüllt.


Die fertigen Windbeutelchen auf eine Servierplatte gelegt und mit Puderzucker bestäubt - fertig!
Alles in allem war ich gerade mal 40 Minuten beschäftigt (inkl. Backzeit - effektive Arbeitszeit für mich ca. 20 Minuten mit spülen und wegräumen)!!


Von innen sehen die Windbeutelchen ebenfalls sehr lecker aus


Wer also schnell mal leckere Windbeutel zaubern möchte, ist mit dem Dr. Oetker Brandteig bestens bedient! Auch geschmacklich war kein Unterschied zu meinem selbstgemachten Brandteig festzustellen. Allein dafür vergebe ich schon eine 1+!!

ABER - ich wäre ja nicht Sanna, hätte ich nicht doch etwas zu bemängeln :-)
Die Miniwindbeutel waren ja nicht mein erster Versuch! Da ich ein Kochbuch habe, in dem sich ein Rezept für Schwäne befindet, dachte ich, ich könnte euch mit einer wunderschönen Windbeutelvariation überraschen. Ich bereitete den Teig also wie oben zu und versuchte, wie im Buch beschrieben, die Schwäne (rosettenförmiger Windbeutel als Körper, S-förmige Streifen für den Hals) auf das Blech zu spritzen. Die Konturen meiner Sterntülle waren auch zunächst sehr gut sichtbar. Während ich allerdings die nächsten Teile aufspritzte, bemerkte ich bereits, das sie wieder verschwanden. Das lag daran, das der Teig etwas zu weich für Spritzgebilde ist. Nun ja, gebacken habe ich sie trotzdem, aber sie sind optisch nicht mal ansatzweise so schön gewesen, wie sie hätten sein sollen. Außerdem waren die Hälse zuerst fertig und da sie innerhalb von 10 Minuten bereits fertig waren, musste ich die Backofentür öffnen und tatsächlich - die Körperteile (Windbeutel) fielen zusammen :-(
Das passiert bei selbstgemachtem Brandteig nicht (ist mir zumindest bisher noch nie passiert). Naja, geschmeckt hat es dennoch, auch wenn ich die Brandteigstücke doch nur noch zum Dippen der Creme nehmen konnte.

Eine Bekannte, die mit mir ausprobieren durfte, versuchte sich in "Spritzringen" - diese leckeren Kringel werden auf ein Stück Back- oder Pergamentpapier gespritzt und man lässt sie in heißes Frittierfett gleiten. Anschließend dürfen sie abtropfen und auskühlen, ehe man sie mit Zuckerguß überzieht.
Ihr Fazit war ebenfalls, das der Teig zu dünn für solche Aktionen wäre, denn ihre Spritzringe sind ihr auch mehr oder weniger "verlaufen" und sie hatte eher eierförmige Gebilde, wie sie mir erzählte :-)

Ansonsten waren alle begeistert - ob herzhaft (eine Freundin hatte das Rezept aus der beiligenden Broschüre mit Hackfleisch ausprobiert) oder die süße Variante (die meisten probierten die klassischen Windbeutel mit Sahne & Kirschen aus) - der Arbeitsaufwand war für alle eher gering, die Ergebnisse sehr überzeugend und man ist sich einig, das es sich auf jeden Fall lohnt, zukünftig immer eine Packung Dr. Oetker Brandteig Garant im Hause zu haben.

Für mich war es ebenfalls ein sehr schöner Test, der mir und meinem Hobby natürlich sehr entgegen kam. Vielleicht schafft Dr. Oetker es ja noch die Rezeptur so abzuändern, das man den Teig vielleicht doch noch spritzen kann :-) Dann würde selbst ich mir überlegen, zukünftig nichts mehr anzurühren und nur noch Brandteig aus der Tüte zu machen :-)