Sonntag, 22. Juli 2012

HelloFresh - und gesunde Mahlzeiten sind gesichert!

Ich wurde vor kurzem gefragt, ob ich nicht Lust hätte, euch mal etwas vorzustellen, das sich an alle diejenigen richtet, die keine Zeit oder Möglichkeit haben in Ruhe einkaufen zu gehen und sich somit gesunde Mahlzeiten auf den Tisch zu zaubern.

Da ich selber jahrelang in sehr stressigen Berufen tätig war und somit genug Erfahrungen habe, wie es ist, wenn man keinerlei Zeit für das Einkaufen aufbringen kann oder wenn man erst sehr spät von der Arbeit kommt und keine große Lust mehr hat zu kochen, habe ich gerne zugestimmt und mir die Seite von HelloFresh mal näher angesehen.



Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ich früher sehr häufig auf Fertiggerichte (daher rührt inzwischen sich auch meine Ablehnung gegen solche Sachen) und Fastfoodprodukte zurück gegriffen habe und mich dabei immer geärgert habe, das es mir selten möglich war, etwas anderes auf den Tisch zu bringen. Nicht zuletzt, da es abends meist so aussah, das mir auch einfach die Ideen fehlten.

Auch in Bezug auf ältere Menschen denke ich, kann HelloFresh gute Dienste leisten. Ein Beispiel habe ich aktuell in meiner eigenen Familie: durch einen Rollator ist meine Oma mehr oder weniger ans Haus gefesselt und kann keine weiteren Wege mehr bestreiten, obwohl sie eigentlich noch sehr fit ist. Sie ärgert sich häufig darüber, das ihre alten Geschäfte für sie nicht mehr so einfach zu erreichen sind und gerade in Hinsicht auf frische Zutaten bleibt ihr häufig nur noch ein nahe gelegener Supermarkt, wobei sie hier häufig nur aus Verzweiflung auf die angebotenen Zutaten zurückgreift.

HelloFresh bietet hier die Lösung an, das man sich zukünftig keine Gedanken mehr über die Einkäufe von frischen und hochwertigen Zutaten machen muss und gleichzeitig sorgt HelloFresh für Abwechslung auf dem Tisch, da man gleich die passenden Rezepte mitgeliefert bekommt.

Die Rezepte werden vorab von Chefkoch Martin kreiert und ausprobiert und mit einfachen Anweisungen beschrieben. Durchschnittszeit der Zubereitung: 20 bis 30 Minuten.

Das HelloFresh Team kauft die notwendigen Produkte ein und somit kann man sich Probleme wie Öffnungszeiten, Parkplatzsuche, Schlange stehen und ähnliches ersparen. Auch kurzfristige Einkäufe (weil z.B. etwas fehlt) fallen somit weg.

Ich habe ein Gericht für euch ausprobiert und kann die Zeitangaben wirklich nur bestätigen! Die meiste Zeit ging für das "schnippeln" der Zutaten drauf und heraus kam ein schmackhaftes Blumenkohl-Curry, auf das ich selber nie gekommen wäre oder was ich sonst wahrscheinlich nie ausprobiert hätte.

Die Zutaten wurden mir als HelloFresh Box geliefert und lediglich ein paar Grundzutaten wie Butter, Salz & Pfeffer und Gemüsebrühe waren Voraussetzung in meiner Küche.

Es wird auch auf der Seite darauf hingewiesen, das es gut wäre folgende Produkte im Haus zu haben:
Salz, Pfeffer, Honig, Zucker, Senf, Brühen, Butter, Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl und Essig

Da zum Lieferzeitpunkt unsere Gegend noch nicht zum Liefergebiet gehörte, wurde mir meine Box per DHL angeliefert und leider war sie wohl 2 Tage bei nicht gerade kühlem Wetter unterwegs. Ich erhielt eine vegetarische Box mit folgendem Inhalt:



Zu den Infos gab es ein Rezeptblatt mit genauer Anleitung, einen kleinen halben Blumenkohl, zwei Zwiebeln, eine Tüte mit Cashewkernen, ein Stengel Zitronengras, ein Tütchen Kokoscreme und je ein Beutelchen Currypulver und Speisestärke.

Wie man erkennen kann, war die Schnittstelle des Blumenkohls nicht ganz so ansehnlich und mich hat ehrlich gesagt etwas gestört, das er nicht abgedeckt war (z.B. mit Folie oder Papier). Der Geruch, der aus dem Karton strömte (typischer Kohlgeruch) war ebenfalls nicht sehr angenehm. Da sollte man sich noch etwas zu einfallen lassen.
Die Zutaten waren ausreichend für zwei Personen. Ich muss sagen, Curry-Gerichte kommen für gewöhnlich bei uns zuhause nicht auf den Tisch, da wir alle nicht sonderlich von solchen Gerichten angetan sind. Da ich ja aber sehr gerne neue Sachen probiere, habe ich mich sofort ans Werk gemacht und war gespannt, ob ich überzeugt werden konnte. Ich hatte bereits im Vorfeld angekündigt, das ich sehr skeptisch bin und bei etwas exotischen Gerichten wohl eher auf Missfallen in meiner Familie stoßen würde :-)

Das Gericht nennt sich also "Kokos Himmel" (exotisches Blumenkohl-Curry mit Kokos, Cashewkernen und Zitronengras) und die Zubereitung ist wirklich sehr simpel und sollte selbst ungeübten Köchen mit Leichtigkeit gelingen.

Schritt für Schritt wird im Rezept erklärt, wie man die Zutaten verarbeiten soll (lediglich beim Zitronengras fehlten genaue Anleitungen).
Cashewkerne werden geröstet, Blumenkohl geputzt, gewaschen und in mundgerechte Stücke geteilt, Zwiebeln geschält und in feine Streifen geschnitten.

Blumenkohl, Zwiebeln, Curry und etwas Butter in einem Topf ca. 2 Minuten anbraten und dann Kokosnusscreme und Brühe zufügen. Alles für ca. 15 Minuten köcheln lassen, dann mit der Speisestärke abbinden, nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon kann man es mit Zitronengras bestreut, servieren. Ich habe das Zitronengras in feine Streifen geschnitten und über das fertige Gericht gestreut, ebenso wie die Cashewkerne.

Alles in allem stand ich nicht mal 30 Minuten in der Küche. Ich habe allerdings auch die Cashewkerne geröstet, während das Curry vor sich hin köchelte und nicht, wie im Rezept angegeben, zu allererst.

Und so sah dann das fertige Gericht aus:



Zwei Portionen, die dazu noch nett anzusehen waren und das in kürzester Zeit.
Zum Geschmackstest: wie ich ja bereits erwähnte, gehören solche Gerichte ja eigentlich nicht zu unserer alltäglichen Küche und besonders mein Mann war sehr skeptisch...

Ich probierte zuerst und musste zugeben, das ich es sicher nicht zukünftig für uns kochen würde, jedoch war es weitaus besser, als ich mir vorgestellt hatte :-) Es war sehr würzig, der Blumenkohl hatte noch leichten Biss und die Zutaten passten wirklich gut zusammen.
Mein Mann dagegen traf den Nagel auf den Kopf, denn er meinte, das er es jetzt nicht unbedingt als lecker bezeichnen würde, da diese Richtung gar nicht sein Ding wäre, aber wenn er Hunger hätte, würde er es garantiert auch essen! Auch ihm "gefiel" dieses Gericht besser als er ursprünglich gedacht hatte.

Gut, meine Jungs probierten (ohne unsere Meinung vorher mitzubekommen) ebenfalls, waren aber der Meinung, das es ihnen nicht schmecken würde, womit ich persönlich aber auch gerechnet hatte. Hierbei handelt es sich nun mal nicht um eine Speise, die Kinden zusagt :-) Es ist ja auch garantiert nicht die Zielgruppe :-)

Eine Freundin von mir, die liebend gerne Gemüsegerichte isst und die ich bereits morgens telefonisch informiert hatte, war natürlich auch sehr neugierig und ich brachte ihr dann schnell unsere Reste herüber. Als wir am nächsten Tag miteinander sprachen erzählte sie mir, das sie es wirklich lecker fand und ihr Mann auch :-) Sie könnte sich locker vorstellen, dieses Gericht hin und wieder nachzukochen und so kann man mal wieder sehen, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sein können :-)

Alles in allem, ein sehr schöner Test, der mich mal wieder dazu angeregt hat mehr Rezepte auszuprobieren :-)

Die ausführliche Anleitung findet ihr übrigens hier in meiner Hexenküche!

HelloFresh konnte mich vom Grundgedanken auf jeden Fall überzeugen und wenn ich mal zeitliche Engpässe haben sollte, werde ich mit Sicherheit gerne auf die HelloFresh Boxen zurückgreifen.

Wer nun auch mehr erfahren möchte oder sich gerne eine HelloFresh Box nach Hause liefern lassen will, der schaut einfach hier nach und sucht sich seine passende Box aus. Zur Auswahl stehen:


- 3-Mahlzeiten-Box für 2, 4 oder 6 Personen
- 5-Mahlzeiten-Box für 2, 4 oder 6 Personen
- 3-Mahlzeiten-Veggie-Box für 2, 4 oder 6 Personen
- 5 Mahlzeiten-Veggie-Box für 2, 4 oder 6 Personen
- Obst-Box in den Größen S, M oder L

Man wählt also eine Box aus und legt sie in den Warenkorb. Dort entscheidet man sich dann für die Personenanzahl und bekommt sofort den Preis angezeigt. Als Beispiel: eine 3-Mahlzeiten-Box für 2 Personen würde € 39,00 kosten (versandkostenfreie Lieferung!). Das wären umgerechnet € 6,50 pro Person und pro Portion.
An dieser Stelle werden jetzt einige aufschreien und sagen "boah, ist das teuer" - ja, ich weiß, auch hier spiegeln sich die kleineren Mengen, wie auch beim "normalen" Einkauf wider. Bei einer Box für 4 Personen reduziert sich der Preis auf € 4,92 pro Portion, aber das kennt man ja bereits aus den Geschäften... Im Übrigen würde ich ohnehin sagen, das es ratsamer wäre im 2-Personen Haushalt gleich eine 5-Mahlzeiten-Box zu ordern (Einzelpreis pro Portion € 4,90)!

Ich will jetzt nicht behaupten, das der Preis nicht hoch wäre, aber ich kenne es nun mal aus eigener Erfahrung und weiß, das man i.d.R. unter den oben bereits genannten Gründen weitaus mehr ausgibt, wenn man aus Zeitgründen abends spät in die Pommes Bude oder Pizzeria läuft. Bei Fertiggerichten ist der Preis auch nicht gerade niedrig angesetzt und meist hat man eine Stunde später erneut Hunger und isst noch einiges anderes. Dazu kommt der Vorteil, das man alles bequem nach Hause geliefert bekommt und das zu Zeiten, die für die arbeitende Bevölkerung durchaus angenehm ist (angegeben sind Lieferzeiten zwischen 17.30 h und 22.30 h). Außerdem finde ich es sehr lobenswert, das man hier keinerlei Lebensmittelverschwendung hat, sondern nur wirklich abgemessene Zutaten verwendet!

Dieses Angebot richtet sich sicher nicht an normale Familien, in denen mindestens ein Partner frühzeitig zuhause ist, das sollte an dieser Stelle auch betont werden. Aber für alle, die darunter leiden, das sie unter der Woche kaum Zeit zum Kochen und zum Einkaufen finden oder sonstige Gründe, die sie am "herkömmlichen" Leben hindern, ist HelloFresh eine tolle Lösung!

Als ich meine Box erhielt, zählte unsere Gegend noch nicht zum Liefergebiet, aber inzwischen ist auf der HelloFresh Seite zu sehen, das ab dem 25.07.2012 deutschlandweit geliefert werden kann!

Da ich ja nur ein Gericht von vielen ausprobiert habe und der ein oder andere nun sagen wird, was ist denn noch so zu erwarten, kann ich euch noch die Rezeptwochen empfehlen, wo ihr euch einen Überblick darüber verschaffen könnt, was noch so alles mit den HelloFresh-Boxen gekocht werden kann - wie ich finde, wirklich sehr interessant und lecker!

Einen Kritikpunkt habe ich aber doch noch anzubringen zur Obst-Box. Leider erhält man nur die Angabe, das die Boxen in den Größen S, M und L erhältlich sind und ich kann mir persönlich nichts darunter vorstellen... Hier wäre es wohl angebracht, wenn das HelloFresh Team eine Art Übersicht oder ein Beispiel anbringen würde, damit man sich wenigstens eine ungefähre Vorstellung vom Inhalt machen könnte.

Wie gesagt, ich habe mich auf jeden Fall überzeugen lassen und kann euch HelloFresh nur empfehlen und wer nun neugierig geworden ist, stöbert einfach mal selber und sichert sich einen € 20,00 Gutschein auf seine erste Bestellung, in dem er sich den Newsletter schicken lässt und somit immer auf dem neuesten Stand ist :-)

Kommentare:

  1. Interview mit HelloFresh - Junges Berliner Start-Up Unternehmen

    http://goo.gl/6a1d9

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Mit dem Gutscheincode: M8UU6L gibt es 20€ Rabatt auf deine Bestellung bei "HelloFresh"!

    AntwortenLöschen