Sonntag, 22. April 2012

Tolle Ideen für jeden Kindergeburtstag

Heute möchte ich euch mal zur Abwechslung keinen Shop und auch kein neues Produkt vorstellen, sondern eine wirklich tolle Seite, die für alle Eltern interessant sein sollte und ich bin der Meinung, das diese Seite unbedingt Erwähnung und Verbreitung verdient!


Unser mittlerer Sohn ist am Donnerstag 6 Jahre alt geworden und am Samstag stand uns ein Kindergeburtstag ins Haus.
Da wir in den letzten Jahren immer mit den Kids draußen feiern konnten, und es dieses mal echt übel aussah, musste ich mir etwas einfallen lassen, das ich die 10 Kids auch drin gut beschäftigt bekomme :-)

Wer mich kennt weiß inzwischen, das ich dem Thema Motivtorten verfallen bin und zu jedem Geburtstag meiner Söhne mindestens einen besonderen Kuchen backe und dekoriere. So natürlich auch dieses Jahr und mein Sohnemann hatte den Wunsch nach einer Star Wars Torte. Nun gut dachte ich, fix vor den Rechner gesetzt und schon mal den ein oder anderen Blick bei anderen Mamas riskiert :-) Ich muss sagen, ich hatte auch sehr schnell schon die ein oder andere Vorstellung (Darth Vader oder Meister Yoda), allerdings machte mir mein Sohn einen gehörigen strich durch die Rechnung :-) Er wollte auf jeden Fall den tollen "Obi Wan Kenobi" auf seinem Kuchen!!?? Ich hatte natürlich keine Ahnung (davon haben wir Mamas ja jede Menge) von wem die Rede ist :-) Und als ich dann ein Foto von dem besagten "Helden" sah war mir klar, das wird nix mit meiner Torte :-)

Also weiter gesucht nach einer guten Alternative und bei meiner Suche stieß ich auf eine wahnsinnig tolle Seite, die ich nur jedem Elternteil empfehlen kann. 

Hier hat sich "Mamapia" die Mühe gemacht und alle ihre Kindergeburtstage dokumentiert: angefangen bei der Tischdeko, Essen & Trinken, Beschäftigungsmöglichkeiten und auch Gastgeschenke. Vieles davon lässt sich selber machen und ich habe mir so einiges "geklaut" :-)

So kam ich bei meiner Star Wars Torte dann doch auf einen Tortenaufleger von Star Wars und mein Sohn war begeistert - puh, ist noch mal gut gegangen :-)


Es war meine erste Erfahrung mit Tortenauflegern und für die Optik sind diese Aufleger wirklich toll. Allerdings hört der Spaß schon kurz darauf auf, da es unschöne Stellen auf der Oblate gibt und die Torte ließ sich sehr schlecht schneiden.

Für den Kindergeburtstag haben wir uns für Spongebob entschieden. Obwohl Sohnemann der Meinung war, er möchte einen Schwammkopfkuchen mit Helm & Laserschwert (jaja, das Thema Star Wars wird aktuell mega groß geschrieben), habe ich mich doch für einen "einfachen" Spongebob entschieden - er möge es mir verzeihen :-)


Da ich auf der Seite von Mamapia aber noch auf so viele weitere tolle Ideen gestoßen bin, musste ich mir einiges von ihr "klauen". Ich habe also versucht Spongebob & Star Wars in einer Party zu vereinen :-)


Und da bei Spongebob "Krabbenburger" natürlich auch unbedingt dazu gehören, habe ich mich kurzerhand noch entschieden diese mit auf den tisch zu stellen. Hier habe ich einfach ein paar Muffins gebacken (nur einen Teelöffel Teig pro Förmchen), Schokoladensahne aufgeschlagen und Himbeeren gesüßt, püriert und aufgekocht, so wie wieder abkühlen lassen. Die Muffins halbiert, mit Schokosahne gefüllt, das Himbeerpüree als Ketchup darüber verteilt und die Deckel aufgelegt. Das Ergebnis seht ihr hier:





Dosenwerfen steht seit Jahren bei uns auf dem Programm und wir haben damals leere Kartoffelsticksdosen mit Servietten beklebt. Nun sind diese Dosen ja schon sehr bekannt und langweilig geworden und so habe ich mir bei Mamapia die Idee abgeguckt und die Dosen neu beklebt: mit Schwammkopfservietten. Und da man ja nicht einfach mit einem Ball werfen kann, wurde aus dem einfachen Ball eine Qualle mit vielen Tentakeln :-) Hierfür wurde ein Stück Stoff um den Ball gelegt und mit ein paar einfachen Stichen befestigt. Die Tentakel habe ich ebenso schnell und einfach einfach mit angenäht.


Das Quallenwerfen war ein voller Erfolg und die Kids hatten ihren Spaß!


Da ich ja noch immer das Thema Star Wars in Angriff nehmen musste und das Wort "Laserschwert" eines der Lieblingsbegriffe der Jungs ist, übernahm ich die Idee von Mamapia und bereitete zusammen mit meinem Mann einen "Laserschwert-Bausatz" für jedes Kind vor. Hierfür bastelte ich aus Tonpapier Kartons, die ich entsprechend mit Bezeichnung und Namen versah, mein Mann durfte zwei Besenstiele zersägen und mit Löchern versehen (Griffe), in die Löcher kamen die Konnektoren (Verbindungsstücke) und wurden mit einem Cuttermesser begradigt und ich legte die vorbereiteten Griffe und je 3 Knicklichter in jeden Karton.




Diese Bastelaktion kam sehr gut an und für eine kurze Zeit herrschte etwas mehr Ruhe im Raum :-) Wir halfen den Kindern die Knicklichter in die Löcher zu stecken und mit Tesafilm oben und unten zusammenzuhalten. Mein Mann hatte noch silbernes Tapeband und da es natürlich durch die Farbe sehr "spacig" aussah, wurden die Griffe damit beklebt. Anschließend haben die Kinder die Griffe noch ein wenig nach eigenen Wünschen bemalt.



Dann hieß es Rollos runter und alle 10 Kinder tobten durch unser Wohnzimmer und "kämpften" mit ihren Laserschwertern :-) Diese Aktion war wohl das aufregendste und beste Ereignis an diesem Nachmittag, denn die Kids fanden gar kein Ende mehr und alle waren sehr stolz auf ihre Laserschwerter :-)


Wir hatten also einen sehr spaßigen Nachmittag und alle Kinder waren begeistert! Zum Abschluss gab es dann noch kleine Gastgeschenke, die ich in diese Rollen gesteckt hatte:


Auch diese Idee habe ich mir bei Mamapia abgeguckt und einfach leere Toilettenpapierrollen mit halben Spongebob-Servietten beklebt.


Ich bin einfach nur begeistert von Mamapias Ideen und ich habe auch schon wieder jede Menge interessante Sachen bei ihr gesehen für Juni, wenn unser Mini 3 Jahre alt wird :-)


An dieser Stelle vielen Dank für die tollen Ideen, wir hatten einen tollen Tag :-)

Kommentare:

  1. Vielen, vielen Dank für den Tip mit dieser Seite.
    Heute ist es ja nicht mehr so einfach, den Kindern etwas besonderes zu bieten.... 1000 Dank!
    Ich bin jetzt auch Leserin bei Dir geworden und würd mich überweitere Leser meiner noch sehr jungen Seite freuen;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für´s Folgen, schau natürlich gleich auch bei Dir vorbei ;-)

      Ja, ich kenne das Problem und man hat so oft den Kopf voll mit den Vorbereitungen und Geschenke besorgen, das man auf die einfachsten Dinge oft nicht kommt, obwohl diese Sachen meist den größten Spaß bringen :-) Ein paar "Specials" kommen natürlich auch immer gut an und ich finde, Mamapia zeigt sehr schön auf ihrer Seite, das diese Specials nicht unbedingt immer mit teuren Sachen verbunden sein müssen!

      Löschen
  2. Hallo Sandra,

    schade, dass soviele Kilometer zwischen uns liegen, da wäre ich ja gern dabei gewesen ;) Unsere Kinder sind ja schon erwachsen und von den Krabbenburgern habe ich jetzt das erste Mal gehört und finde sie auf Anhieb super. Die werden von mir mal nachgebacken, kannst du dann irgendwann auf meinem Blog sehen *g*
    GLG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anke,
      ja, das stimmt! Du wohnst einfach viel zu weit weg :-)
      Krabbenburger kennen ja auch nur "eingefleischte" Eltern oder Spongebob Fans *grins*! Die waren echt lecker, nur nächstes Mal würde ich wahrscheinlich eher einen Biskuitteig auf dem Blech backen und die Burger ausstechen. Der Geschmack der Schokosahne in Kombi mit den Himbeeren wurde doch etwas "geschluckt" von dem gehaltvollen Muffinsteig. Lecker waren sie aber dennoch :-) Und so schön handlich...
      Mal gespannt wie schnell Du sie nachbacken wirst, hat Uwe schon die Krabbenburger gesehen? *ggg*

      LG Sandra

      Löschen
  3. Ach du liebe Güte, sowas kommt auf mich bestimmt auch noch zu. Noch ist mein Sohn (2,5 Jahre) anspruchslos, hauptsache der Kuchen schmeckt ;o)

    Was du da gezaubert hast finde ich echt gigantisch. Man sieht, daß viel Liebe und Arbeit drin steckt.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sandra,
    toll, wenn meine Ideen helfen können Kinder glücklich zu machen. Ganz lieben Dank für die lieben Worte und fürs Weitersagen. Unsere Lichtschwertgriffe existieren immernoch und werden regelmäßig mit neuen Knicklichter bestückt.
    Der Spongebob-Kuchen sieht einfach genial aus!!!
    LG
    Mamapia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mamapia,
      ich bin verzweifelt. Wo ist die tolle Seite mit den Vorschlägen geblieben? Wenn ich sie öffnen will, bekomme ich eine Fehlermeldung!! Hilfffffeeeeee.

      Löschen
  5. Hallo Sandra,
    ich bin auch gerade dabei eine Star Wars Party für meinen Sohn (8) vorzubereiten und bin dabei auf deine Seite gestoßen. Mich interessiert vor allem die Faltschachtel für die Laserschwerter, denn was ist schon eine Star Wars Party ohne Laserschwert. Könntest du mir vielleicht die Anleitung für die Faltschachtel geben, dass wäre echt toll. Ich bin schon verzweifelt am Kartonfalten.
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      beim Starwars-Geburtstag meines Sohnes habe ich im Baumarkt so einen Isolierungsschlauch für Heizkörperrohre aus Schaumstoff gekauft, auf Grifflänge geschnitten und die Knicklichter da rein gesteckt. Sie wurden dann mit farbigem Isolierband beklebt, fertig. War echt super!!
      Gruß
      Dawnlaja

      Löschen
    2. Hallo Dawnlaja,

      danke für den Hinweis, ich war gerade auch ganz entsetzt ;-(

      Aber ich hab ihr Profil gefunden, vielleicht weiß sie eine Lösung?
      http://adventskalender-mamapia.blogspot.de/

      Links kommt man auf ihr Profil (Kati)

      LG
      Sandra

      Löschen