Dienstag, 27. März 2012

Arla Kærgården Balance - aus vielen Gründen empfehlenswert

Wie ihr euch vielleicht erinnert, habe ich euch bereits im Februar Arla Kærgården Balance als Brandnooz der Woche vorgestellt und inzwischen konnte ich ausgiebig testen und ein wenig recherchieren.


In meinem Bericht damals erwähnte ich. das nun die Zeit gekommen ist, ein wenig mehr auf die kalorien- und fettreichen Gerichte zu verzichten und das Arla Kærgården Balance hierbei dafür sorgen soll, das man dennoch nicht auf Genuss verzichten muss.

Nun ja, es kam alles ein wenig anders als gedacht, denn nun nimmt Arla Kærgården Balance noch einen weiteren Stellenwert in unserer täglichen Ernährung ein. Mein Mann hatte einen schweren Herzinfarkt und dieses Ereignis traf uns alle sehr überraschend. Viele Fragen kamen auf und auch das Thema Ernährung war sehr wichtig.
Die Werte meines Mannes waren und sind nach wie vor in Ordnung (keine erhöhten Werte), so das wir unsere Ernährung jetzt nicht groß umstellen müssen, jedoch geht man jetzt um einiges bewusster an dieses Thema heran als zuvor.
"Herzgesunde Ernährung" - dabei kommt man immer wieder auf den Punkt "ungesättigte Fettsäuren" und dabei wird immer wieder betont, das es bestimmte Fette gibt, die einfach allen anderen zu bevorzugen sind. Unter anderem wird gerne das Rapsöl genannt. Rapsöl enthält sehr viel Alpha-Linolensäure und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und ist somit besonders gut geeignet um erhöhte Cholesterinwerte zu senken. Aber auch zur Vorbeugung ist es bestens geeignet.Weiterhin wird zu einer fettarmen Ernährung aufgerufen (bis auf unsere Schlemmertage ernähren wir uns eh schon immer sehr fettarm), was mir persönlich auch in Bezug auf unsere Kinder sehr wichtig ist.

Jetzt aber wieder zurück zu Arla Kærgården Balance - das Konzept dieses Brotaufstrichs entspricht allem, was ich gerade erwähnt habe: Arla Kærgården Balance verspricht vollen Buttergeschmack und ist dabei fett- und kalorienarm (30% weniger Fett als Butter!). Die Basis dieses Aufstrichs ist Rapsöl und kommt unserer aktuellen Ernährung natürlich sehr entgegen.



Nun aber zum Praxistest:
Ich muss sagen, das ich natürlich sehr optimistisch an das Thema heran gegangen bin und ein großer Butterfan bin. Auf Brötchen und frischem Brot muss es einfach Butter sein! Hier muss ich allerdings sagen, wurde ich enttäuscht, denn nach Butter schmeckt Arla Kærgården Balance meines Erachtens nach nicht! Arla schmeckt sehr gut und auch leicht frisch und nicht wie eine Margarine, aber eben auch nicht wie meine heißgeliebte Butter! Meine Meinung wurde durch die meines Mannes unterstrichen, denn er mag Butter auf Brot oder Brötchen nun so gar nicht. Er war also anfangs sehr skeptisch als er Arla Kærgården Balance das erste Mal probierte, meinte dann aber auch, das man Arla wie eine Margarine verwenden könnte und ihm gefiel, das Arla hier nicht den "Nebengeschmack" von Butter hatte, den er eben unter Wurst oder Käse nicht mag.

Toll fanden wir alle die sehr gute Streichfähigkeit, denn selbst direkt aus dem Kühlschrank lässt sich die Arla locker streichen. Die Farbe ist appetitlich hell (fast weiß) und man hat auch im Mund keinen Fettgeschmack.


Insgesamt ein sehr guter Test, der dafür gesorgt hat, das wir sicher auf Dauer die Arla Kærgården Balance in unseren täglichen Speiseplan einbauen können und somit nicht nur auf die figurfreundliche Seite, sondern auch auf die gesundheitlichen Aspekte bei der Herzkrankheit meines Mannes achten können.
Für meinen Vorliebe zum Buttergeschmack muss ich allerdings weiterhin auf die traditionelle Butter zurück greifen.

Einen Tipp habe ich noch :-) Da wir ja die gesalzene und ungesalzene Version im Haus hatten, kam ich auf die Idee beim Grillen Kräuterbutter anzubieten. Hierfür habe ich die gesalzene Arla verwendet und kann sie an dieser Stelle nur wärmstens empfehlen! Durch die enorme Streichfähigkeit lässt sich dieser Aufstrich ohne Mühe und sehr schnell zu einer leckeren Kräuterbutter verarbeiten und schmeckt einfach toll! Einfach etwas Pfeffer und ein paar Kräuter unterrühren und ein paar Minuten "ziehen" lassen - fertig ist im Handumdrehen ein kalorien- und fettarmer Aufstrich.

Die Arla Kærgården Balance ist erhältlich in jedem gut sortierten Supermarkt und ein 250 g Töpfchen kostet ca. € 1,69. Sicherlich etwas teurer als herkömmliche Butter, aber aufgrund der hochwertgen Inhaltsstoffe (Rapsöl ist auch teurer als Sonnenblumenöl - mal so als Vergleich) sicherlich vertretbar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen