Sonntag, 12. Februar 2012

Nivea Visage Q10 Anti-Falten porenverfeinernde Tagescreme

Durch die Freundin Trend Lounge kam ich zum Produkttest der neuen Gesichtspflege von Nivea.
Das neue Produkt, Nivea Visage Q10 Anti-Falten porenverfeindernde Tagescreme, wurde speziell entwickelt für Mischhaut und soll für kleinere Poren und glattere Haut sorgen.

Ich war natürlich ganz gespannt, da es bisher kaum Produkte gab, die diese Bedürfnisse befriedigen konnten. Entweder benutzte ich Anti-Falten Cremes, die oftmals zu reichhaltig waren für die eher fettigen Stellen im Gesicht oder aber es gab Produkte, die sich zwar dem Thema Mischhaut widmeten, allerdings keinerlei Wirkstoffe gegen das Altern der Haut enthielten.

Ich erhielt also mein Testpaket und es waren ausreichend Proben zum Verteilen dabei, damit nicht nur ich mir einen Eindruck verschaffen konnte, sondern auch Freundinnen und Bekannte, die ebenfalls ihre Haut als Mischhaut bezeichnen.


In den letzten Wochen wurde also ausgiebig ausprobiert und hier nun mein Ergebnis!

Zunächst möchte ich euch die Nivea Visage Q10 Anti-Falten porenverfeinernde Tagescreme näher vorstellen.

Die Inhaltsstoffe:

Aqua, Cyclomethicone, Dicaprylyl Carbonate, Glycerin, Ethylhexyl Salicylate, Alcohol Denat., Sucrose Polystearate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Dimethicone, Methylpropanediol, Octocrylene, Sodium Phenylbenzimidazole Sulfonate, Ubiquinone, Creatine, 1-Methylhydantoin-2-Imide, Fucus Vesiculosus Extract, Hydrogenated Polyisobutene, Sodium Stearoyl Glutamate, Caprylic/Capric Triglyceride, Chondrus Crispus Extract, Carbomer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Dimethiconol, Distarch Phosphate, Sodium Chloride, Trisodium EDTA, Phenoxyethanol, Limonene, Linalool, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Geraniol, Parfum, CI 42090


Beschreibung:
Die Creme ist recht leicht und erinnert in der Konsistenz an eine Gel-Creme, die sich sehr gut und sparsam verteilen lässt und schnell einzieht. Entwicklung für Mischhaut und fettige Haut. Sie ist nicht komodogen. Wie in inzwischen den meisten Cremes enthalten, wird auch hier darauf verwiesen, das durch LSF 15 und UVA-Filter vor vorzeitiger lichtbedingter Hautalterung geschützt wird.Die Creme wurde angereichert mit Q10, Kreatin und Algenextrakt, wobei die Wirkweise wie folgt beschrieben wird:


Die NIVEA VISAGE Q10 plus Gesichtspflegeserie vereint Q10 und Kreatin in einer hochwirksamen Formel.



- Der Wirkstoff Q10 dringt tief in die Haut ein und wirkt dort, wo die Zeichen der Hautalterung entstehen. Das Coenzym ist ein notwendiger Bestandteil bei der Energieproduktion in den Zellen.

- Q10 und Kreatin sind hauteigene Wirkstoffe, deren natürliche Konzentration in der Haut aber mit dem Alter abnimmt. Daher ist eine Anreicherung der Hautzellen von außen sinnvoll.
- Der Aminosäure-Abkömmling Kreatin dient in den Zellen als Energiespeicher und ist somit der perfekte Partner von Q10. Kreatin speichert die Energie und gibt sie je nach Bedarf an Ihre Haut ab. 

Das Versprechen (was für mich und meine Testerinnen nachvollziehbar war):
Die Creme soll schnell einziehen, Falten von innen heraus bekämpfen, sofort Feuchtigkeit spenden, verfeinert die Poren und verstopft sie nicht.


Fazit:
Bereits beim ersten Auftragen konnte ich persönlich feststellen, das diese Creme tatsächlich sehr leicht ist und sich sehr gut verteilen lässt. Sie ist sparsam in der Anwendung und zieht tatsächlich sehr schnell und gut ein und hinterlässt keinerlei Spuren auf der Haut. Sofortige Feuchtigkeitsspende kann ich ebenfalls bejahen, da ich u.a. die Creme nach einem Peeling angewendet habe und meine Haut im Wangenbereich etwas spannte und trocken war. Meine Haut sog die Creme praktisch auf und zurück blieb ein sehr entspanntes Hautgefühl - glatt und ebenmäßig. Leider musste ich bereits nach den ersten Tagen feststellen, das ich am Kinn einen wirklich dicken Pickel bekam! Da ich aus Erfahrung weiß, das so etwas bei einer Umstellung auf eine neue Creme durchaus vorkommen kann, hielt ich aber durch und benutzte die Creme weiter! Leider blieb es nicht bei diesem einen Pickel, sondern es bildeten sich in den letzten Wochen immer wieder wirklich auffällige Pickel und das immer wieder an meinem Kinn?! Da ich normalerweise völlig unempfindlich bin und lediglich hin und wieder mal kleinere Mitesser bekomme, war ich natürlich entsetzt und auch etwas frustriert, da mir die Nivea Q10 Anti-Falten porenverfeinernde Tagescreme eigentlich sehr gut gefiel! Sie hielt was sie versprach: sofortige Feuchtigkeitsspende, die Poren wirkten bereits nach einer Woche tatsächlich etwas feiner und meine Haut war direkt nach der Anwendung extrem glatt und ebenmäßig! Nun ja, es hat wohl nicht sollen sein und so befragte ich meine Mittesterinnen nach ihren Meinungen und ALLE waren begeistert und hatten keinerlei Probleme.
Alle bestätigten begeistert die Wirkweise und waren teilweise sogar sehr überrascht, das auch sie bereits nach kurzer Anwendungsdauer eine Porenverfeinerung feststellen konnten. Die Leichtigkeit der Creme wurde hochgelobt und auch die Ebenmäßigkeit des Teints direkt nach der Anwendung. Alle kamen sehr gut mit der Creme zurecht und können sich vorstellen in Zukunft diese Creme weiter zu nutzen und auch ergänzend die weiteren Produkte zu kaufen. Da die Creme auch hervorragend geeignet ist als Make up Unterlage, ist sie somit wirklich alltagstauglich.
So wie es aussieht, bin ich wohl leider die einzige aus meinem Kreis, die nicht wirklich damit zurecht kommt, was mich wirklich frustriert, aber mit Pickeln laufe ich nun wirklich nicht herum :-) Nach Absetzen der Creme verließen mich übrigens auch die Pickel...
Naja, wenigstens waren meine Mittesterinnen begeistert und haben wohl eine neue Pflegeserie für sich entdecken können :-)

Die Nivea Visage Q10 Anti-Falten porenverfeinernde Tagescreme ist ganz neu und man erhält den 50 ml Tiegel für einen wirklich günstigen Preis von nur € 8,99 (z.B. bei Rossmann). 

Auch wenn die Creme für mich persönlich wohl nun nicht geeignet ist, möchte ich jedem, der seine Haut als  Mischhaut bezeichnet, diese Creme nahelegen, da sie wirklich toll ist und wie ihr lesen konntet, waren meine Mittesterinnen allesamt begeistert und hatten zum Glück keinerlei Probleme. Aus der Vergangenheit heraus kann ich sagen, das die meisten meiner Damen immer irgendetwas zu bemängeln hatten bei Cremetests, von daher war ich diesmal selber sehr positiv überrascht über die Reaktionen!


Nachtrag!!
Eine meiner Mittesterinnen sagte mir vor einigen Tagen, das sie inzwischen die Creme absetzen musste, da sie plötzlich das gleiche Problem bekam wie ich: im Kinnbereich dicke Pickel, die sich unter der Haut bildeten und die auch nach dem Absetzen nicht zurück gehen wollten. Bisher sind wir nur zu zweit, die dieses Problem haben, aber ich finde es wichtig, darauf aufmerksam zu machen!

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich wollte mal fragen ob alles was du testest immer kostenlos ist oder ob es bei der Anmeldung auf den Seiten versteckte Kosten gibt. (z.b. bei Brandnooz)

    Üner eine Antwort freue ich mich =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,
      die meisten Produkte erhalte ich kostenlos (Brandnooz, Konsumgöttinnen, TRND, Bopki & Co.), muss aber auch dazu sagen, das es natürlich auch eine Art Glückssache ist :-) Es gibt meist viel mehr Bewerber als Testprodukte. Weiterhin werden über Facebook schon recht häufig Tester gesucht und da bewerbe ich mich ebenfalls sehr gerne. Also alles ohne versteckte Kosten :-) Hin und wieder werde ich auch von Firmen angeschrieben und gefragt, ob ich Interesse hätte über sie zu bloggen.
      Hoffe, ich konnte Deine Fragen beantworten?!

      Löschen
  2. Es ist einfacher, alle Zähne zu tun, so dass sie übereinstimmen. Sie sind absolut richtig.


    Antifalten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    auch ich habe nach Benutzung der Nivea q10, porenverfeinernde Creme im Kinnbereich massive Pickel bekommen und habe 1 Woche gebraucht um diese wieder loszuwerden.
    Ich habe noch nie so auf eine Gesichtspflege reagiert.
    Habe mit Nivea immer gute Erfahrung gemacht, hab aber jetzt richtig Angst weiter zu machen.
    Viele Grüße
    Roswitha von der Heide

    AntwortenLöschen