Samstag, 18. Februar 2012

Meine Kaffeepadmaschine hat mehr verdient.....

Neulich erreichte mich überraschend ein Paket mit einem netten Schreiben, dem ich entnehmen konnte, das sich meine Kaffeepadmaschine wohl langweilen würde :-) Aus diesem Grunde wurden mir 2 schöne Ritzenhoff Kaffeebecher, so wie 2 Kaffeegläser von Jacobs inkl. 2 Löffel zugeschickt! Den Inhalt des Pakets werdet Ihr auch gleich im Laufe meines Berichts sehen...

Da natürlich nicht nur meine Kaffeepadmaschine mehr verdient hätte, sondern ich auch, wurde mir angeboten, das man mir gerne Probierpakete Latte Macchiato und Cappuccino zusenden wollte, wenn ich per Mail antworten würde. Gelesen, gefreut und Mail geschickt und kurz darauf erreichte mich ein weiteres Paket mit folgendem Inhalt:


Ich war mehr als verblüfft über den Inhalt und natürlich auch hocherfreut!
Die Sorten Latte Macchiato und Cappuccino von Jacobs kannte ich ja bereits, allerdings waren mir die Senseo Kaffeepads in den Geschmacksrichtungen Cafe Latte und Cappuccino noch nicht geläufig.

Den Jacobs Latte Macchiato und den Cappuccino durfte ich bereits zur früheren Markteinführung kennen lernen und bei dem Latte Macchiato kann ich bis heute sagen, das es mein absolutes Lieblingsprodukt ist! Zur Entspannung am Nachmittag gibt es einfach nichts besseres und geschmacklich kann ich den Latte Macchiato gleichsetzen mit dem Latte Macchiatos meines Lieblings-Italieners.



Mein Geheimtipp für den Latte Macchiato: nehmt ein größeres Glas! Ich habe z.B. große Gläser (von Ikea), die sich hervorragend dafür eignen, dann kommt die Schichtenbildung noch besser zur Geltung! Ich habe dafür mal ein Dezember Foto hervor gekramt, damit ihr euch das besser vorstellen könnt :-)





Den Cappuccino dagegen finde ich zwar auch gut, muss aber sagen, das er mich nicht ganz so sehr überzeugt, da er irgendwie noch etwas stärker sein könnte im Geschmack und auch der Milchschaum könnte etwas mehr sein.
Egal ob im Glas oder in der Bechertasse - beide Sorten lassen sich einfach zubereiten (zunächst die beiliegenden Milchpulverbeutel in das Trinkgefäß geben, die Padmaschine ohne Pad einmal laufen lassen, dabei kräftig rühren und im Anschluss noch einmal mit einem Kaffeepad die Maschine ein zweites Mal einschalten) und das Ergebnis ist ein, auch optisch, sehr ansprechendes geschichtetes Kaffeegetränk.



Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis kommen beide Sorten sehr gut an und alle sind begeistert über die schöne und gleichmäßige 3-Schicht-Optik, die entsteht, wenn man die Getränke in einem Glas serviert. Halt Bistro-Like... (ok, Cappuccino wird klassisch in einer Tasse serviert, aber die Optik reizt zum Servieren im Glas) :-)

Die beiden Senseo Sorten hatten also schon mal ein großes Vorbild und ich war gespannt, ob sie es mit den beiden Jacobs Kaffeespezialitäten aufnehmen konnten. Der erste Unterschied bestand schon einmal darin, das man hier lediglich ein Pad benutzt, das doppelt so dick ist wie ein herkömmliches Pad und die Zusatzbezeichnung lautet "2 in 1".

Zunächst interessierte mich der Senseo Typ Cappuccino, da ich ja wie bereits erwähnt, geschmacklich nicht ganz so überzeugt war vom Jacobs Cappuccino. Die Zubereitung ist hier etwas anders, da man lediglich ein Pad hat und dieser enthält nicht nur den Kaffee, sondern gleich auch das Milchpulver. Das Pad ist recht dick und man benötigt bei der Senseo Kaffeepadmaschine den großen Padhalter (für 2 Tassen).



Man legt also das Pad ein, stellt sine Tasse darunter und drückt die Einzeltassenfunktion. Das Ergebnis seht ihr hier:



Wie man hoffentlich gut sehen kann, ist der Inhalt dieser Bechertasse eher lächerlich, da die Tasse gerade mal zur Hälfte gefüllt ist (inkl. Milchschaum). Gerade bei einem Cappuccino erwarte ich persönlich doch eher mehr... Egal, wo ich einen Cappuccino bestelle, er wird mir i.d.R. immer in einer größeren Tasse serviert und nicht in einem kleinen Tässchen. Der Milchschaum selber überzeugt ebenfalls nicht, da es sich gerade mal um eine dünne Schicht handelt, die mich eher an einen Cafe Crema erinnert. Nun gut, die Optik überzeugte schon mal nicht, aber wie ist der Geschmack? 
Ganz ehrlich? Von Geschmack kann gar keine Rede sein! Dieser "Cappuccino" schmeckte wässrig!! Ich überlegte fieberhaft, ob ich möglicherweise einen Fehler gemacht haben könnte, schaute mir noch einmal die Zubereitungshinweise an und probierte erneut, aber es blieb beim Wassergeschmack!

Mein Mann kam zu mir in die Küche und meinte, er möchte auch was probieren und ich sagte erst einmal nichts, sondern bereitete ihm ebenfalls einen Cappuccino zu, allerdings ließ ich dieses Mal zwei Pads hintereinander in eine Tasse laufen, da ich noch voller Hoffnung war, das sich der Geschmack vielleicht noch intensivieren würde.
Weit gefehlt... Mein Mann probierte und fragte sofort, was das sein sollte :-) Als ich ihm sagte "Cappuccino" kam nur ein grinsendes "nee, heißes Wasser mit Schaum, oder?" Wir waren uns also einig, das dieses Getränk nicht mal ansatzweise als "lecker" zu bezeichnen wäre! An Cappuccino war schon mal gar nicht zu denken! 

Nun ja, es gab ja noch den Senseo Typ Cafe Latte und dieser reizte meinen Mann ganz besonders, da er in jeglicher Art von Cafe oder Bistro immer diese Kaffeespezialität für sich bestellt. Auch hier wieder die gleiche Zubereitungsart und das Ergebnis sieht so aus:


Wie bereits beim Cappuccino, war die Menge eher verschwindend gering in der Bechertasse und wir bereiteten gleich die doppelte Menge zu.


Im Gegensatz zum Senseo Cappuccino bemerkte man bereits bei der Zubereitung einen Unterschied, da es zu einem angenehmen Kaffeeduft kam, der beim Cappuccino völlig fehlte. Ich war gespannt, ob es auch im Geschmack einen Unterschied gab und ja, den gab es :-) Mein Mann probierte und meinte sofort "wow, den würde ich auch so in einem Cafe erwarten!" Der Cafe Latte überzeugte uns beide im Geschmack, denn er hatte alles, was man von einem guten Cafe Latte erwarten kann - kräftiger Kaffeegeschmack gemischt mit einer guten Portion Milch! Lediglich der Milchschaum konnte uns auch hier wieder nicht überzeugen, da es auch hier wieder nur zu einer sehr dünnen Schicht kam, die weder fest war, noch an echten Milchschaum erinnerte! Mein Mann ist aber nun sehr zufrieden, das wir jetzt endlich eine Kaffeespezialität zu Hause hatten, die ihn auch endlich mal begeistern konnte! Ich möchte an dieser Stelle noch einmal dazu sagen, das ein klassischer Cafe Latte auch keinen Milchschaum besitzt, aber mittlerweile hat es sich in den meisten Bistros und Cafes durchgesetzt, das er so serviert wird! Normalerweise wird ein Espresso mit heißer Milch aufgegossen und das war es (ein wenig Verteidigung muss sein) :-)

In den darauf folgenden Tagen durften natürlich auch noch Freunde und Bekannte "dran glauben" und auch hier kamen alle zum gleichen Ergebnis! Jacobs Latte Macchiato und Cappuccino gewinnen den Wettkampf ganz klar, denn bei beiden Sorten überzeugen nicht nur Optik, sondern auch Geschmack und vor allem Menge! 
Die Senseo Sorte Cappuccino wurde auch bei der Zubereitung in anderen Kaffeepadmaschinen nicht besser und fiel bei allen Tests ganz klar durch, da sich alle bereits nach dem ersten Schluck einig waren, das dieser "Cappuccino" einfach nur nach heißem Wasser schmeckt. Eine Freundin bemängelte sofort, das dieses Getränk nicht mal ansatzweise nach Kaffee schmecken würde und auch der Milchschaumgeschmack würde sehr wässrig sein. Von der Konsistenz des Milchschaumes brauche ich wohl nicht mehr zu reden! Da bekommt man mit jedem Handmilchaufschäumer bessere Ergebnisse!

Unsere Gewinner: eindeutig die Jacobs Produkte! Auch wenn der Senseo Cafe Latte als einzige Senseo Sorte geschmacklich überzeugen konnte, war es dennoch sehr ärgerlich, das man immer gleich zwei Pads für eine Tasse nutzen muss.
Aber ich habe ja die Hoffnung, das sich Jacobs vielleicht für dieses Jahr dem Problem annimmt und als weitere Kaffeespezialität den Cafe Latte ins Programm aufnimmt..?! :-)

Senseo muss da wohl noch einiges "üben" um an diesen Qualitäts-Standard heran zu kommen!

Hinzu kommt noch der Preis der Senseo Produkte der im Schnitt zwischen € 2,49 und € 2,99 liegen soll für einen 10er Pack Pads, der von allen bemängelt wurde! Während die Jacobs Kaffespezialitäten in etwa im gleichen Preissegment liegen, darf man nicht vergessen, das man doch immerhin dann auch die doppelte Menge je Getränk herstellen kann! Und gerade bei dieser Art von Kaffeespezialitäten erwartet man große Tassen oder Gläser, schließlich will man diese Besonderheiten genauso gut genießen wie in seinem Lieblings-Bistro und nicht mit zwei bis 3 Schlucken herunterspülen!

Kommentare:

  1. Deine Senseo langweilt sich? Oha, da muss ich wohl bei meiner aufpassen, die aktuell sehr vernachlässigt wird bei uns... seit Tassimo eingezogen ist -^^-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das fand ich auch sehr amüsant :-) Ich muss ja zugeben, meine Senseo ist nicht mehr die Jüngste, aber fleißig ist sie nach wie vor! Wahrscheinlich legt sie sich so ins Zeug, weil ich auch schon länger mit dem Gedanken an eine Tassimo spiele :-)

      Löschen