Mittwoch, 30. November 2011

Kochbuchrezension: Xunde Jause von Angelika Kirchmaier

Da ich ja bereits in der Vergangenheit die beiden Bücher Xund kochen und Xund backen von Angelika Kirchmaier "durchgearbeitet" hatte, reizte mich das neu Buch von ihr "Xunde Jause" und ich war ganz gespannt, ob mir mit diesem Buch wieder viele neue und überraschende Rezepte und Tips näher gebracht werden können.


Das Kochbuch "Xunde Jause" befasst sich mit den Themen gesunde Snacks, Pausensnacks und Zwischenmahlzeiten, die gleichzeitig zeigen sollen, das es ohne Probleme möglich ist und auch Vorteile bietet, wenn man Wert darauf legt auch einfach zwischendurch mal zu gesunden Alternativen zu greifen.

Zum einen findet man in diesem Buch Erläuterungen zu den einzelnen Lebensmitteln, es werden diverse Produkte in Frage gestellt, die uns (laut Werbung) weis machen wollen, das wir uns etwas Gutes tun mit einem sogenannten "Pausensnack" (Bsp. das Beste aus 1/4 Liter Milch...). Angelika Kirchmaier weist in diesem Buch die Defizite unserer tagtäglichen Ernährungsweise auf und versucht gleichzeitig zu gesunden Alternativen aufzurufen. Dabei wird schnell klar, das es weder aufwendig noch teuer sein muss, sich selbst mit kleinen leckeren (und natürlich gesunden) Produkten einen schnellen Pausensnack zuzubereiten.


In ihrem Buch "Xunde Pause" kommen natürlich auch diesmal wieder die Themen glutenfrei, laktosefrei und Diabetiker nicht zu kurz! Für jeden Typus sollte genug in diesem Buch zu finden sein und die einzelnen Rezepte sind auch diesmal wieder toll deklariert (Symbole zeigen sofort an für wen die Gerichte geeignet sind). Broteinheiten sind ebenfalls wieder aufgeführt und auch Nährwertangaben.

Inhaltlich ist dieses Buch auch sehr schön und übersichtlich gegliedert:
angefangen mit einer Art Leitfaden "das xunde Jausen-Einmaleins" (Definition und Erläuterung von Sinn und Zweck der verschiedenen Lebensmittel, Lebensmittelkunde und Unterscheidungen der verschiedenen Ansprüche) führt dieses Buch durch die verschiedenen täglichen Bereich und berücksichtigt dabei sämtliche Tagesabschnitte und Bedürfnisse: Getränke; Brot und Hefegebäck; belegte Brote und Brotspieße; Aufstriche, Dips, Dips, Bagels, Tramezzini, Wraps; Bäckerpizza aus dem Toaster; Salate; Knabberspaß; Müsli; Fruchtjoghurt, Eis und süße Cremes; Pudding; Marmelade; süße Blitzkuchen für Schule und Büro sowie Früchtebrot und Fruchtschnitten.
Am Ende des Buches gibt es noch die beiden Rubriken "Tipps und Tricks zum Aufbewahren von Lebensmitteln" und einen Anhang.


Voller Enthusiasmus durchforstete ich auch dieses Buch wieder und probierte auch das ein oder andere Rezepte aus.
Im Großen und ganzen muss ich aber sagen, das ich doch etwas enttäuscht war, da mir vieles schon sehr bekannt vorkam und sich auch schon in den anderen beiden Büchern finden lässt.

Für mich persönlich steht das Thema gesunde Ernährung seit der Geburt meiner Kinder auf dem Programm und ich denke mal, ich bin inzwischen bestens informiert und von daher konnte mir das Buch nun nicht allzu viel neues oder bemerkenswertes vermitteln. Nicht zuletzt, da es ja, wie bereits erwähnt, vieles aus den anderen beiden Kochbüchern aufgreift. Für mich heißt gesunde Ernährung aber auch, das es ein ausgewogenes Maß aus allen Lebensmittelbereichen geben sollte, damit es nicht eintönig wird und kein "Hype" auf z.B. enorme Zuckermengen oder Fastfood entsteht.
Ich bin auch kein Zuckergegner, ganz im Gegenteil, Zucker gehört für mich zu einer ausgewogenen Lebensweise dazu und er dient ja nun mal auch als Geschmacksverstärker. Bei einigen Rezepten (z.B. einem Schokodip) fiel mir auf, das die Zuckermenge viel zu gering war und somit der eigentliche Geschmack der gesamten Speise extrem fad schmeckte. Etwas mehr Zucker und schon stimmte der Geschmack! Aber das nur am Rande und ich denke, da kann man dann getrost wieder die Worte von Frau Kirchmaier aufgreifen, das man ihre Bücher als Anregung verstehen soll :-)

Toll allerdings ist die große Auswahl an Dips, Aufstrichen etc., die auch allgemein zu weiteren "Experimenten" anregen 


und auch einige Anregungen, wie man Reste aus dem Kühlschrank sinnvoll verarbeitet und aufbraucht!


Ansonsten behaupte ich mal, ist dieses Buch perfekt geeignet für Personen, die sich am Anfang des Themas gesunde Ernährung befinden und sich gerne entsprechendes Wissen aneignen möchten. Ob nun Lebensmittelerläuterungen, Wirkungsweisen oder optimale Versorgung inkl. Rezeptideen, für Einsteiger ein sehr hilfreiches und interessantes Buch! Sehr positiv finde ich auch immer bei den Büchern von Angelika Kirchmeier, das ihre Erklärungen nicht langweilig und wissenschaftlich dargestellt werden, sondern alltagstauglich und nachvollziehbar sind. Ebenfalls eignen sich alle ihre Bücher auch toll für Lebensmittelallergiker (ich höre immer häufiger im Bekanntenkreis, das es überall vermehrt auftritt, das jemand aus der Familie plötzlich an einer Lebensmittelallergie erkrankt), da dieser Personenkreis es häufig schwer hat, sich den veränderten Situationen anzupassen bzw. entsprechende leckere Rezepte zu finden.

Mein Fazit:
Für Leute, die bereits Bücher von Angelika Kirchmeier besitzen oder kennen, wird die "Xunde Jause" nun keine großartigen und neuen Rezepte und Erklärungen bereithalten.
Für alle Neueinsteiger oder Personen, die aus gesundheitlichen Aspekten auf eine gesunde Ernährung umsteigen möchten oder müssen, bietet dieses Buch wirklich tolle Erklärungen und Anregungen und ich denke schon, das ich es an dieser Stelle für empfehlenswert einstufen kann!

Da wir ja gerade kurz vor Weihnachten stehen, kann man dieses Buch sicher auch gut als Weihnachtsgeschenk nehmen für jeden, der die Angelika Kirchmeier Bücher noch nicht kennt und für den dieses Thema Neuland ist.
Xunde Jause ist erhältlich beim Tyrolia Verlag (ISBN 978-3-7022-3153-8) und auch bei Amazon und der Preis liegt bei € 19,95. Xunde Jause enthält 246 Seiten (praktische Spiralbindung im Inneren) inkl. 50 farbige Abbildungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen