Mittwoch, 23. November 2011

Dschungel Brotbelag

Kennt ihr den Dschungel Brotbelag? Nein? Macht nichts, bis vor kurzem kannte ich ihn auch nicht :-) Da ich aber als Testerin auf Facebook für den Dschungel Brotbelag ausgelost wurde, kann ich ihn heute vorstellen :-)

Der Dschungel Brotbelag ist noch ganz neu auf dem deutschen Markt und bisher wohl schon in einigen Geschäften wie z.B. Kaiser´s Tengelmann, HIT und Famila erhältlich. Weitere Geschäfte sollen folgen.

Und was genau hat es mit diesem Brotbelag auf sich? Es handelt sich hierbei um Kokosscheiben! Kokosraspeln in Scheibenform :-) Einfach die Scheiben auf ein Brot gelegt und fertig!
Klingt ungewöhnlich, oder? Ist es auch! Und alles was ungewöhnlich ist, muss ich ja einfach probieren :-)

Hier also mein Testpaket, was natürlich von meinen Kindern und mir genau unter die Lupe genommen wurde:


Wir erhielten also je 2 Packungen der Sorten Kokos-Banane, Kokos-Kakao und eine Packung Kokos Naturell.
Die Jungs fanden das alles natürlich sehr ansprechend und witzig und besonders der kleine Affe auf der Verpackung sorgte hier für eine Menge Spaß! Die einzelnen Scheiben befinden sich wiederverschliessbaren Dosen, was ich schon mal sehr positiv fand. Den Packungen war zu entnehmen, das man auch die angebrochenen Packungen dunkel und trocken bei Zimmertemperatur aufbewahren soll (nicht im Kühlschrank).
So weit, so gut - der erste Eindruck war schon mal sehr positiv und die Packungen selber überzeugten durch ihr Äußeres.

Nun erst mal vorab das Besondere an diesem neuartigen Brotbelag! Diese Kokosscheiben sind

- Naturrein, ohne künstliche Farbstoffe und Aromen
- Ohne Konservierungsstoffe
- Glutenfrei laut Verordnung EG 41/2009
- Ohne Spuren von Milch/Laktose und (Erd)Nüssen
- Auch als Snack und zur Dekoration zu verwenden

Klingt gut, fand ich, und da meine Jungs ja schon sehr neugierig waren, wurde zuerst die Sorte Kokos-Kakao geöffnet und mit je einer Scheibe ein Brot belegt:


Erster Kritikpunkt meinerseits: die Scheiben lassen sich recht schwer voneinander trennen. Ich würde hier vorschlagen, das die einzelnen Scheiben besser durch kleine "Trennblätter", wie man sie von Käse oder Schinken her kennt, geteilt werden sollten.

Die erste Reaktion meiner Jungs war sehr positiv und alle 3 befanden die Scheiben als "lecker"!. Ich war nach wie vor skeptisch und probierte erst einmal ein paar Krümel aus der Packung. Naja, obwohl ich nun wirklich ein Kokosfreund bin und Produkte mit Kokos allgemein recht süß sind, war ich schon etwas schockiert! Der Belag schmeckte zwar intensiv nach Kokos, er war allerdings auch megasüß (um nicht zu sagen völlig übersüßt). Ich bin jetzt keine Mama, die beim Thema Zucker aufschreit oder gar Zucker verteufelt - ganz im Gegenteil - Zucker gehört im täglichen Leben dazu und ich halte es mit dem Gebrauch und Verzehr, wie mit allen anderen Lebensmitteln, das Maß ist wichtig! Jeder von uns kennt das Gefühl, das man ab und zu auch mal einen Zuckerschub benötigt (Schokolade, Bonbons etc.) und solange es im Rahmen bleibt, habe ich kein Problem damit! Bei diesem Kokosbelag allerdings gingen selbst bei mir die Alarmglocken an! Ich schaute mir die Packungen näher an und musste erst mal schlucken :-)

Angabe laut Hersteller:

Durchschn. Nährwerte
pro 100g.
Kokos naturellKokos & KakaoKokos & Banane
Brennwert 1815 KJ 1797 KJ 1802 KJ
   433 Kcal   429 Kcal   430 Kcal
Eiweiß       2,7 g       3,6 g       2,8 g 
Kohlenhydrate     63,9 g     61,7 g     64,3 g
davon Zucker     40,0 g     38,2 g     40,9 g
Fett     17,5 g     17,3 g     16,9 g
davon gesättigte Fettsäuren     15,5 g     15,1 g     15,0 g
Ballaststoffe       4,4 g       5,8 g       4,5 g
Natrium     35 mg     35 mg     35 mg

Das muss man sich einmal bildlich vorstellen: eine Packung Kokos naturell hat einen Inhalt von 250 g - davon enthalten 100 g bereits einen Zuckeranteil von ganzen 40 g!! Das entspricht also einer Zuckermenge von 100 g für die ganze Packung, also knapp die Hälfte dieser Packung besteht aus reinem Zucker! Hut ab sag ich da nur! Das schockiert selbst mich :-)

Nun gut, es ist ja ein Brotbelag und ich hoffte, das meine Jungs nun keinem Hype verfallen und nichts anderes mehr essen wollten :-) Und genau so kam es dann auch! Die ersten Scheiben wurden mit Begeisterung aufgenommen, dann folgte der Geschmackstest mit den beiden anderen Sorten: Kokos-Banane und naturell. Die Sorte Kokos-Kakao blieb dabei der Favorit. Unser Jüngster war der einzige von den dreien, der nach nur einem Bissen schon bedient war, während die anderen beiden nur noch die nächsten beiden Tage davon aßen. Seitdem brauche ich gar nicht mehr fragen, ob einer meiner Jungs den Dschungel Brotbelag essen mag. Nach der ersten Euphorie waren sie den Geschmack schon über und ich wagte den Test mit weiteren Kindern.
Ich gab einige Scheiben weiter an befreundete Familien mit Kindern und auch in unseren Kindergarten. Ich verriet erst mal nichts und wartete die Reaktionen ab.
Kindergarten:
Außer meinem Sohn mochten die anderen Kinder den Dschungel Brotbelag so gut wie gar nicht probieren, da die Kids wohl äußerten, das die Scheiben aussehen würden wie "komischer Käse" (ich muss zugeben, besonders Naturell und Kokos-Banane erinnern mich auch ein wenig an trockenen Tilsiter Käse) :-) Eine Erzieherin konnte sich für Kokos-Kakao begeistern, aber ansonsten kamen die Sorten überhaupt nicht an.


links Naturell und rechts Kokos-Banane
Im Freundeskreis:
- ein Kind befand die Scheiben für "lecker", allerdings wurde nicht gezielt in den folgenden Tagen danach gefragt oder gar verlangt. Die Probescheiben waren völlig ausreichend und meine Freundin war auch ganz froh, das sie nun nicht nach dem Dschungel Brotbelag suchen muss :-)
- bei anderen Freunden waren die Kinder ebenfalls nicht begeistert und hier käme der Dschungelbrotbelag auch nicht auf Dauer in Betracht.
- aber ein "Erfolgserlebnis" kann ich dennoch verzeichnen :-) Mein Stiefsohn (16) war zu Besuch und auch er durfte natürlich "dran glauben" :-) Auch er probierte und meinte sofort "lecker" und als ich ihm mitteilte, das er dann auch puren Zucker essen könne und ihm die Zuckermenge verriet, kam nur ein grinsendes "perfekt" :-)

Wie ihr sehen könnt, gehen die Meinungen ziemlich auseinander und wahrscheinlich muss jeder für sich entscheiden, ob er die Scheiben nun mag oder nicht! Ich persönlich fand den Geschmack der Kokos-Kakao Scheiben in Kombination mit einer Scheibe Graubrot (Roggenmischbrot) ganz angenehm, die anderen Sorten dagegen waren ebenfalls nicht "mein Ding"!

Ich kann mir persönlich auf jeden Fall nicht vorstellen, das der Dschungel Brotbelag zu einem Renner wird, wie z.B. bestimmte Kinderaufstriche. Vorzuheben ist natürlich, das es sich bei diesem Brotbelag um ein sehr naturreines Produkt handelt, dem keinerlei Konservierungs-, Aroma- oder künstliche Farbstoffe zugesetzt wurden. Auch preislich gibt es nichts zu beanstanden: die 250 g Packung soll € 1,99 kosten und ist somit nicht zu teuer, sondern angemessen.
Dieser Dschungel Brotbelag stammt übrigens aus Holland (ich wohne ja in der Nähe der höllandischen Grenze) und ich kann mir sehr gut vorstellen, das er dort sehr gut ankommt! Ich kenne und liebe holländische Lebensmittel, aber wie gesagt, die Kokosscheiben sind mir halt einfach zu süß!

Wer sich nun selber ein Bild vom Dschungel Brotbelag machen möchte, der schaut am besten mal selber auf der Seite des Herstellers vorbei. Der Internetauftritt ist toll gemacht und sehr ansprechend. Man findet hier nicht nur die Beschreibungen des Produktes, sondern auch Anregungen und Rezepte zur weiteren Verwendung des Brotbelages.
Auch das Thema Ernährung und Nährstoffe wird sehr schön aufgeführt und die genaue Zusammensetzung der Kokosscheiben wird ebenfalls beschrieben und erläutert (die Scheiben enthalten natürlich neben dem Zucker bzw. Traubenzucker jede Menge Eiweiß und Ballaststoffe, die besonders wichtig sind für Kinder). Weiterhin gefällt mir, das es einen Bereich gibt zum Thema Allergien inklusive Aufschlüsselung der Inhaltsstoffe und Hinweise auf die diversen Allergien. Und auch für Kinder gibt es die Rubrik "Spaß & Spiel", worunter man Malvorlagen und jede Menge Tipps zum Thema Dschungel findet.


Auch wenn meine Familie und ich nicht zu den zukünftigen Fans zählen werden, finde ich die Idee und die Scheiben an sich für eine Innovation die es wert war, ausprobiert zu werden!

Kommentare:

  1. Ich hab auch was davon in den KiGa mitgegeben ... die Reaktionen waren ähnlich durchwachsen. Von *mhm lecker* bis zur totalen Verweigerung.
    LG, Sabo

    AntwortenLöschen
  2. In unserem Kiga war ja nur unser Sohn begeistert lol - die restlichen anderen Kids (knapp 40) wollten wohl nicht mal probieren :-) Da half wohl nicht mal gut zureden....

    AntwortenLöschen