Montag, 3. Oktober 2011

Braun Silk Epil 5185 - Legs Starter Set im Test


Ich schulde euch noch meinen Testbericht zum Epilierer "Braun Silk Epil 5185 - Legs Starter Set", den ich über den Herbal Circle testen durfte gemeinsam mit Freundinnen.

Dieser Epilierer ist nur einer von diversen Modellen, der sich, meiner Meinung nach, perfekt als Einsteigermodell eignet.
Er verfügt über 
- ein 40-Pinzettensystem (sorgt für schnelle und gründliche Epilation)
- SoftLift Tips (kleine Noppen heben auch flach an der Haut liegende Haare an und führen sie zu den Pinzetten)
- Smartlight (lässt auch feine Härchen gut sichtbar werden)
- zweifaches Massagesystem (sanfte Stimulation der Haut vor und nach der Epilation)
- er ist von Dermatologen empfohlen bzw. verspricht durch spezielle Funktionen eine sanfte Haarentfernung
- Vorbereitung der Haut durch Olaztücher (im Lieferunfang enthalten)
- individuelle Wahl der Geschwindigkeit (2 Stufen)
- EffizienzPro Aufsatz (maximaler Hautkontakt & optimale Pinzettenpositionierung sorgen für eine schnelle Epilation)

Weiterhin sind im Lieferumfang enthalten: ein 12 V Adapter, ein Aufbewahrungsetui und eine Reinigungsbürste.


Da ich den Silk Epil 5185 zusammen mit zwei auswechselbaren Pinzettenaufsätzen erhalten habe, findet ihr hier nicht nur meine Meinung, sondern auch die, von 2 Mittesterinnen wieder.
Aber als erstes habe ich ihn natürlich ausprobiert :-)

Ich gehöre ja zu den eher "empfindlichen" Personen, die sich freiwillig garantiert keine Schmerzen zufügen. Ich habe z.B. nur einmal in meinem Leben ein Bein "gewachst" und war völlig entsetzt, das sich jemand regelmäßig dazu verleiten lassen kann! Mein allererstes Epiliererlebnis war ebenfalls nicht viel besser, so das ich mit sehr großer Skepsis an diesen Test heran ging.
Ich hielt mich also an die Anleitung und bereitete meine Haut mit den beiliegenden Olaztüchern vor. Ich hatte mir meine Beine einen Tag vorher (morgens) mit einem Elektrorasierer rasiert und inzwischen waren gut 36 Stunden vergangen, so das sich die ersten Stoppeln wieder gut sehen ließen.


Die Epilation verlief relativ angenehm! Der Epilierer glitt problemlos über meine Beine und durch den Massageaufsatz entstand ein angenehmes Kribbeln auf der Haut. Sicherlich bemerkte ich auch den Einsatz der kleinen Pinzetten, aber im Gegensatz zu meinem allerersten Epiliererlebnis (ich dachte damals, mein erster Epilierer würde mir kraftvoll jedes Haar einzel ausreißen), hielt ich das Gefühl sehr gut aus und ich hatte das Gefühl, meine Haut wird durch den Massageeffekt irgendwie "abgelenkt". 


Ich war recht zufrieden mit dem ersten Einsatz, auch wenn ich einige sehr kurze Härchen nicht ganz erreicht hatte.
Am übernächsten Tag wiederholte ich die Prozedur (diesmal war ich vorher in der Wanne und die Haut war eben etwas aufgequollen) und dieses Mal vergaß ich die Olaztücher. Mein Ergebnis: ich brauche keine Tücher mehr :-) Direkt nach dem Baden war das Epilieren überhaupt kein Vergleich mehr zum ersten Mal. Es war sogar fast kaum spürbar und inzwischen epiliere ich nur noch nach einem ausgiebigem Bad. Der Epilierer schien wirklich auch das kleinste Haar greifen zu können und meine Beine waren danach wunderbar glatt!
Seitdem epiliere ich nur noch auf diese Weise. Ich hatte noch zwei Male probiert zu epilieren mit und ohne Tuch (direkt vor dem Duschen), bemerkte allerdings keinen Unterschied - daher sind die Tücher für mich nicht relevant. Das Smartlight ist ein recht helles Licht, was tatsächlich gute Dienste leistet um feine Härchen an den Beinen zu entdecken und zu entfernen.


Allgemein bleibt von meiner Seite noch zu sagen, das ich überrascht war, das meine Beine direkt nach der Epilation zwar leicht gerötet waren (kleine rote Punkte, wo vorher Härchen zu sehen waren), diese Rötung verschwand aber recht schnell und am nächsten Morgen war die Rötung völlig verschwunden. 
Ich neige übrigens generell zur Geschwindigkeit Stufe 2, da ich das Gefühl habe, das man so schneller fertig wird und auch weniger bemerkt, das die Haare entfernt werden.
Die Reinigungsbürste säubert Reste mühelos und schnell und die Borsten sind lang genug um alle Zwischenräume zu erreichen. Das Aufbewahrungsetui ist schlicht und einfach gehalten in weiß und es lassen sich alle Zubehörteile darin platzsparend aufbewahren.

Ich bin also begeistert und werde auch weiterhin den Weg der Epilation beschreiten, aber wie sieht es mit meinen Mittesterinnen aus?
Nr. 1 bezeichnet sich ebenfalls als sehr empfindlich und war ganz gespannt, wie sie den Braun Silk Epil 5185 bewerten würde. Sie hielt sich an meine Anweisungen und Tips und war weniger angetan, da sie meinte, es wäre doch alles sehr schmerzhaft! Besonders an den Knien wäre es für sie völlig schmerzhaft gewesen und aus diesem Grunde käme die Epilation auch weiterhin nicht in Frage! Gerade an den Knien konnte ich persönlich nun nicht diese Erfahrung teilen...

Nr. 2 dagegen hatte als allererstes Epiliererlebnis das gleiche erlebt wie ich und sie ging bisher sogar so weit, das sie regelmäßig zum Entwachsen ging, da sie der Meinung war, epilieren ist hundert mal schlimmer und unangenehmer :-) Diese Meinung konnte ich nun gar nicht vertreten und ich war gespannt, wie sie den Braun Silk Epil empfinden würde :-)
Was soll ich sagen... Sie ist begeistert und wird den Silk Epil 5185 weiter nutzen! Auch sie berichtete mir, das sie keinerlei Probleme hatte, das Kribbeln auf der Haut (durch den Massageaufsatz) auch als angenehm empfand und somit gar nicht weiter auf den "Schmerz" beim Entfernen der Haare achtete, sondern dadurch eher abgelenkt wurde. Sie war äußerst positiv überrascht, besonders als ich meinen Tip beherzigte, die Epilation nach dem Bad auszuführen. Auch sie konnte bestätigen, das die Epilation danach mehr als aushaltbar war. Wachsen dürfte sich also somit für erledigt haben :-) Bei der Anwendung der Tücher (ob mit oder ohne) ist ihr ebenfalls nichts aufgefallen, was man an dieser Stelle hervorheben könnte.

Einig waren wir uns auch in der Anwendungszeit. Anfangs muss man (wahrscheinlich, weil man es nicht gewohnt ist) noch alle paar Tage "nachbessern" um alle Härchen zu erwischen. Wenn man endlich seine Beine restlos enthaart hat, hält die glatte Haut (zumindest bei uns beiden) ca. 3 Wochen an (nicht wie versprochen 4 Wochen), dann bemerkt man erneut die ersten Stoppeln. Ich denke aber, das es natürlich auch sehr davon abhängt, wie stark der Haarwuchs einer einzelnen Person ist und wie störend man einzelne Haare ansieht.

Wir waren auf jeden Fall begeistert und können den Braun Silk Epil 5185 empfehlen. Da es sich um ein Einsteigermodell handelt (so sehe ich ihn zumindest), kann man auch preislich nichts negatives sagen. Bei Amazon z.B. erhält man ihn aktuell für € 59,24 (Normalpreis € 74,99). Wenn man bedenkt, wieviel Geld man für regelmäßige Sitzungen zum Entwachsen oder die regelmäßigen Ausgaben für Nassrasierer & Schaum etc. ausgibt, dann ist es auf jeden Fall langfristig eine tolle Investition. Wichtig ist natürlich die regelmäßige Anwendung und ich habe inzwischen sogar feststellen können, das im Laufe der Zeit insgesamt die Stärke und Intensität des Haarwuchses zurück gegangen ist.
Es gibt auch noch weitere Modelle aus der Silk Epil 5 Serie, wie z.B. 5180 (Legs), 5280 (Legs & Body) und 5580 (Legs, Body & Face), so das für alle Bedürfnisse ein Modell zur Verfügung steht!

Da das Thema Epilation ja immer wieder für Diskussionen sorgt (ist es erträglich oder nicht), bietet Braun eine tolle Lösung an für alle, die sich doch unsicher sind. Es gibt eine 100 Tage Geld-zurück-Garantie! Da ich ja selber miterleben konnte, das es doch immer wieder Frauen gibt, die sich mit Epilation nicht anfreunden können und diese Art der Haarentfernung als äußerst schmerzhaft empfinden, finde ich das Angebot von Braun wirklich toll und überzeugend. Wer sich also nicht sicher ist, ob ein Epilierer in Frage kommt, der kann von diesem Angebot Gebrauch machen und steht auf der sicheren Seite und hat nach einem Kauf und einer möglichen Enttäuschung nicht ein weiteres Gerät im Schrank liegen, das auf das Zustauben wartet! Eine tolle Idee und das nenne ich mal kurz und bündig "guter Kundenservice"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen