Sonntag, 21. August 2011

Vinexus Weinversand - Zeit für gute Weine

Kennt Ihr den Vinexus Weinversand? Noch nicht? Dann wird es aber Zeit!!

Ich wurde gefragt, ob ich Lust hätte 4 französische Weine auszuprobieren und da mein Mann früher immer Weine direkt vom Winzer aus Frankreich mitgebracht hatte, war ich natürlich sofort begeistert dabei und sagte zu.
Gute Weine sind meiner Meinung nach immer schwer zu finden, zumindest wenn man nicht unbedingt immense Summen zahlen möchte und ich war gespannt, was uns erwartet.

Zu einem Grillabend mit Freunden haben wir die ersten beiden Sorten getestet. Als erstes möchte ich auf den "Domaine du Tariquet Sauvignon Blanc 2010" eingehen, der seit diesem Abend zu meinen neuen Lieblings-Sommerweinen gehört.



Dieser Weißwein stammt aus der Gascogne (Bas-Armagnac) und ist frisch und fruchtig zugleich. Leicht gekühlt schmeckt dieser Wein am Besten und da wir an diesem Abend nur Fisch gegrillt haben, harmonierte er perfekt mit unseren Speisen. Er ist nicht zu schwer, sondern eher leicht. Die leichte Säure ist angenehm und der Sauvignon lässt sich hervorragend während des gesamten Essens trinken.
Aber nicht nur zum Essen passt er, ich fand es am nächsten Abend schade, das er leer war, da ich mir gerne am Abend zum Tagesausklang noch ein Gläschen gegönnt hätte :-)

Die Beschreibung 
"Am Gaumen besitzt der Sauvignon Blanc von Tariquet eine feine Frische und einen dichten Fruchtkern. Stachelbeeren, Zitrusfrüchte und Aprikosen klingen an. Die Mineralität frischt erneut auf und gestaltet das Finale lange und trocken aus." 
passt einfach toll und gibt alles wieder, was man über diesen Wein sagen kann. Besonders die Kombination von Aprikose und Zitrusfrucht erkennt man schnell und sie machen auch die Frische und Leichtigkeit des Weines aus.

Auch meinen Gästen hat dieser Wein sehr gut geschmeckt und gemeinsam kamen wir zu dem Ergebnis, das es ein hervorragender Wein für den Sommer ist, den man solo oder aber auch zu leichten Gerichten trinken sollte.

Eine Eigenschaft muss noch hervorgehoben werden, da sie auch auf dem Etikett vermerkt ist. Der Wein ist zu 100% vegan. Dies wird mit der Kennzeichnung "V" (Suitable for vegetarians) auf der Rückseite des Etiketts angegeben.

Der Preis dieses Sauvignons liegt bei € 6,39 und ist somit wirklich günstig. Der letzte Sauvignon, der mir so zugesagt hat, lag preislich weitaus höher.

Für die Rotweinfraktion gab es an diesem Abend den "Perrin et Fils La Vieille Ferme Red AOC du Ventoux 2010".


Dieser Rotwein besitzt eine satte, kräftige rote Farbe und stammt aus der Region Rhone-Luberon (Ventoux).
Die kirschrote Farbe lässt bereits Kirscharomen erahnen, gemischt mit feinen Erdbeernuancen. Er wird als alltagstauglich beschrieben und soll zu einem bodenständigem Essen passen.
Diesem kann ich nur zustimmen, da er mir persönlich an diesem Abend zu stark war. Ich persönlich fand ihn geschmacklich zwar wirklich toll, jedoch bemerkte ich bereits nach einem halben Glas, das er mir schnell "zu Kopfe stieg".
Ich denke, das er mir besser zu einem ordentlichen Stück Braten oder ähnlichem geschmeckt hätte, statt zu gegrilltem Fisch.


Meinem Mann dagegen schmeckte er sehr gut, allerdings war er der Meinung, das die angegebene Trinktemperatur von 16-18 Grad zu warm wäre. Ihm hätte der Wein sicher noch besser geschmeckt, wenn er kühler gewesen wäre.
Auch meine Gäste waren der Meinung, das er etwas kühler angenehmer gewesen wäre und zum Fisch fanden ihn alle nicht ganz so sehr passend.
 Geschmacklich dagegen waren alle begeistert. Dieser Wein ist kräftig und doch dezent im Geschmack. Nicht zu aufdringlich, fruchtig und angenehm im Abgang. Zu einem deftigen Essen sicherlich ein toller Begleiter.
Ich persönlich kann ihn mir hervorragend zu einem roten Stück Fleisch vorstellen und auch zum Tagesausklang an einem kühlen Abend.


Auch hier gibt es preislich keinerlei Bemängelung, da der Wein mit € 5,86 ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.


Zu vorgerückter Stunde probierten wir dann den Joseph Castan Elegance Chardonnay Vin de Pays d`Oc 2010.




Es handelt sich hierbei um einen fruchtigen Landwein, der kräftig und voll im Geschmack ist. Dieser Weißwein stammt aus der Anbauregion Languedoc, das bekannt ist für lange Sonneneinstrahlungen der Reben.
 Zum Abschluss des Abends war er hervorragend geeignet, da er wahrscheinlich die eher leichteren Fischgerichte zuvor nicht unterstrichen, sondern durch sein kräftiges Aroma "übertönt" hätte.
Später am Abend jedoch stellte ich noch ein paar Snacks auf den Tisch (Käsestückchen, Tortillchips mit Dip etc.) und hiezu passte er wirklich sehr gut.
Auf der einen Seite das fruchtige Aroma und auf der anderen die kräftigen Nuancen eines typischen Landweins machen ihn zu einem tollen Begleiter für lange, gemütliche Abende. Wir waren uns auch alle einig, das man sich dieses Weißwein super zu einem Weihnachtsessen vorstellen kann, da er nicht zu leicht und auch nicht zu stark war. Für kräftig gewürzte Speisen also ein idealer Begleiter. Ein guter Chardonnay, allerdings waren wir uns einig, das es in diesem Bereich auch weitaus bessere gibt (mein Mann hatte früher direkt von den französischen Winzern häufig Weine mit gebracht und gerade im Chardonnay-Bereich sind wir recht "verwöhnt") :-)
Über den Preis von € 5,69 kann man ebenfalls nichts negatives sagen.


Und als letzte Sorte kam noch der Ogier Cotes du Rhone Les Caprices d´Antoine 2009 zum Test.




Dieser fast schwarz wirkende Rotwein ist sehr vollmundig und kräftig und ich war froh, ihn erst zu späterer Stunde serviert zu haben! Zum Fisch hätte er definitiv nicht gepasst, allerdings zum gemütlichen Zusammensitzen und genießen hervorragend!


Wer volle Rotweine mag, der wird diesen Wein lieben - er erinnert an vollreifes, kräftiges Obst (in der Beschreibung ist die Rede von Brombeeren, gedörrtem Obst und Pflaumen, was ich als äußerst passend empfand) und passt sicher ebenfalls sehr gut zu einem deftigen Essen. Ein Rotwein, den ich mir ebenfalls gut für die kalten Monate vorstellen kann.
Auch meine Gäste befanden ihn alle als sehr kraftvoll und vollmundig und wir waren uns einig: wenn zu einem Essen, dann zu wirklich kräftigen Gerichten - für leichte Essen ist er einfach zu stark und eindrucksvoll!
Als Abendabschluss also auch ein perfekter Wein, da er recht schwer im Geschmack ist und man kann ihn auch "solo" voll auskosten. Für den Preis von € 6,81 auch ein sehr fairer Preis und man kann ihn so auch bei größeren Familienfeiern anbieten


Ein sehr schöner Test, der für alle Geschmäcker an diesem Abend etwas bot und für interessante Diskussionen und Überlegungen sorgte.


Die Weine kann man übrigens alle über Vinexus Weinversand ordern. Vinexus bietet 4000 Premium Weine aus aller Welt mit Fair-Price-Garantie und tolle Aktionsangebote, so das jeder etwas für seinen Geschmack finden sollte.
Vinexus bietet weiterhin eine 24 h Hotline, Ihr könnt hier Kundenbewertungen nachlesen und bei einer Versandkostenpauschale von nur € 3,95 (ab € 100,00 versandkostenfrei) braucht man nicht lange überlegen.


Wer Wein liebt, der kommt einfach am führenden Wein-Onlineversand Vinexus nicht vorbei, also los und schaut Euch selber mal um!

Kommentare: