Sonntag, 14. August 2011

Garnier BB Cream - Miracle Skin Perfector

Über die Facebookseite von Garnier Deutschland wurden Tester gesucht für die neu "BB Cream - Miracle Skin Perfector".

Die getönte Tagescreme verspricht tägliche 5in1 Pflege für sofort perfekte Haut:
24 h Feuchtigkeit, verleiht einen strahlenden Teint, glättet das Hautbild, kaschiert Fältchen & Hautunebenheiten sowie UVA-/UVB -Schutz: LSF 15
Klingt alles sehr vielversprechend dachte ich und habe mich natürlich gefreut als ich tatsächlich testen durfte :-)
Hier erst einmal das Foto von der Verpackung und der Cremetube:


typische Garnier Farben, schlichtes und einfaches Design für die Cremetube selber und alle nötigen Informationen auf der Verpackung laden regelrecht zum Ausprobieren ein. Sofortiger "Babyhauteffekt" reizt natürlich immer ganz besonders und ich konnte es kaum erwarten die Creme zu testen.

Am nächsten Morgen war es dann so weit und ich trug die BB Cream auf. Als erstes fiel mir der angenehme frische Duft der Creme auf, irgendwie nach Pflanzen...

Der Farbton wirkte im ersten Moment etwas dunkel, aber als ich die Creme auftrug verlor sich dieser dunkle Effekt und ich hatte das Gefühl, die Creme würde sich regelrecht an meinen Hautton anpassen.
Weiterhin konnte ich feststellen, das die Creme an sich sehr ergiebig ist und sich sehr gut verteilen lässt. Die Haut fühlt sich wirklich sehr glatt an und es stimmt auch, das kleinere Fältchen optisch kaschiert werden. Mein Gesicht wirkte sehr ebenmäßig und vor allem natürlich.

Der erste Eindruck war also zunächst sehr positiv. Im Laufe der nächsten Stunden musste ich aber immer wieder feststellen, das ich das Gefühl hatte, eine Art "Schicht" auf der Haut zu empfinden, was mir gar nicht gefiel. Auch wenn ich mir selber an die Gesichtshaut fasste, hatte ich an den Fingern das Gefühl, das irgendwas zuviel wäre...

Abends reinigte ich mein Gesicht ganz normal mit Waschgel und die Haut ließ sich schnell reinigen.

Da ich ja das Gefühl hatte, das "etwas zuviel" war, benutzte ich die nächsten beiden Tage die Creme erneut, allerdings achtete ich darauf noch viel weniger zu benutzen als am ersten Tag. Das war zwar etwas aufwendiger vom Verteilen her, aber sorgte immerhin dafür, das das Gefühl vom ersten Tag wesentlich besser wurde. Leider blieb nach wie vor noch immer ein Cremegefühl auf der Haut. Scheinbar scheint die Creme nicht vollständig einzuziehen, daher ist sie für mich langfristig nicht interessant. Ich mag das Gefühl von Cremeresten auf der Haut überhaupt nicht (schon gar nicht im Gesicht).
Auch ein Test mit einem Taschentuch, womit ich kurz über mein Gesicht strich, zeigte mir leichte Cremespuren und ich war froh an diesem Tag nichts weißes zu tragen.


Allgemein war ich allerdings sehr zufrieden und kann z.B. nicht über ein glänzendes Gesicht klagen, wie einige meiner Mittesterinnen bei Garnier bereits geäußert hatten. Ich habe normale bis Mischhaut und habe die Creme sehr gut vertragen.
Auch optisch kam die Creme sehr gut zur Geltung, da meine Gesichtshaut frisch und gepflegt aussah und nicht geschminkt. Kleinere Unebenheiten wurden optisch kaschiert und die Haut sah ebenmäßig und weich aus. 

Wenn Garnier das Problem mit dem "Cremeschichtgefühl" beheben könnte, würde die BB Cream sicher in Zukunft in meine engere Wahl fallen für eine tägliche Pflege.

Zu den Inhaltsstoffen:
Für die besondere All-in-One Wirkung enthält die BB Cream von Garnier feuchtigkeitsspendende und Anti-Age Wirkstoffe. Der Hyaluron-Säure-Komplex strafft die Gesichtshaut und glättet das Hautbild. 


In Verbindung mit natürlichen Verschönerern wie Koffein, das die Mikrozirkulation der Haut stimuliert, werden kleine Fältchen und Unebenheiten kaschiert. Der natürliche Vitamin C-Komplex verleiht einen strahlenden Teint. In die pflegende Creme eingearbeiteteMineralpigmente und Puderpartikel wirken schließlich leicht mattierend und sorgen für einen wunderbar gleichmäßigen Teint, der auch ohne Make Up auskommt.
Die Creme ist erhältlich in 2 Nuancen und ich hatte mir die Nuance "mittlere bis dunkle Hauttypen" ausgesucht, da meine Gesichtshaut doch auch etwas gebräunt ist. Im Winter würde ich wohl eher den hellen Ton wählen, da ich eigentlich eher der blasse Typ bin.

1 Kommentar:

  1. Also ich bin eine glänzende Testerinn *g* Ich habe die Creme liebende gern an eine Freundin gegeben, denn ich wollte nicht mit einem so extrem glänzende Gesicht herumlaufen *grusel*

    lg Denise

    AntwortenLöschen