Sonntag, 22. Mai 2011

Nuby - tolle und innovative Produkte für Babys und Kinder

Jede Mama hat sicher schon mal Nuby Produkte gekauft. Auch ich hatte einen Trinkbecher für unseren Jüngsten vor einigen Monaten gekauft, allerdings war mir nicht bewusst, das es sich dabei um eine tolle und eigentlich sehr bekannte Marke handelt :-)

Die Firma Nuby ist bereits seit vielen Jahren damit beschäftigt uns das Leben mit unseren Kindern leichter zu machen und uns zu unterstützen bei den alltäglichen Problemen mit den lieben Kleinen.

Ganz besonders erwähnenswert finde ich, das Nuby inzwischen komplett auf Biphenol A in den Produkten verzichtet (Biphenol A = bekannt als Weichmacher). Genaueres zum Thema findet man bei folgenden Links, die auf der Nubyseite zur Verfügung gestellt werden.

Die Firma Nuby war so freundlich und stellte mir ein Testpaket zur Verfügung, dessen Produkte ich Euch hier gerne vorstellen würde:


Da unser Mini ja nun keine Babyflaschen mehr benötigt mit knapp 2 Jahren, kommen nun andere Dinge in Betracht und hier hat Nuby sehr gut mitgedacht. Als erstes möchte ich den Becher präsentieren, der mir in den letzten Wochen wirklich ans Herz gewachsen ist und so manche Kleckerei und Kleberei verhindert hat.


Hierbei handelt es sich um sogenannten Snack Keeper von Nuby (noch ganz neu im Sortiment), der auf beiden Seiten Griffe hat wie eine Trinklerntasse und oben einen Deckel, der dafür sorgt, das die Kleinen darin Snacks transportieren können ohne sie in der Gegend zu verteilen und bei Bedarf selbst zu entnehmen. Der Deckel ist aus einem weichen Material, das sofort nachgibt wenn man hineingreift.
Alles schön und logisch und vielversprechend, aber wie klappt es mit der Umsetzung? :-) Ich kenne ja meinen Mini, der mit knapp 2 Jahren nur Blödsinn im Sinn hat und sämtliche Nahrungsmittel gerne verteilt, wenn man nicht hin sieht. Ich übergab ihm also den Snack Keeper und wartete ab was er damit anstellen würde :-)
Erst kam nur ein "Mama" und dann trottete er ab :-) Tatsächlich wurde sein Entdeckergeist geweckt und er bemühte sich redlich die Apfelstückchen heraus zu bekommen in dem er den Becher schüttelte. Als er merkte, das dieser Weg nicht funktioniert, versuchte er hinein zu greifen und es klappte :-)  Am Anfang war er erst einmal fasziniert davon, das er die Apfelstückchen berühren konnte, traute sich aber noch nicht (bzw. vielleicht bekam er sie auch nicht zu fassen) sie heraus zu fischen. Aber das war nur eine Momentaufnahme! Mein Sohn ist ein Dickkopf und was er will, das nimmt er sich - egal wie :-)


Der Snack Keeper ist seit seinem ersten Erfolgserlebnis sein neuer Lieblingsgegenstand geworden und am liebsten sollte ich ihm alles essbare dort hinein füllen :-)  Ich bin sehr dankbar für diesen Becher, da er vorher gerne alles mögliche in Schüsselchen und auf Tellern herum getragen hat und man kann sich denken, wie das Ergebnis aussah :-)

Bei allen Vorzügen des Snack Keepers habe ich allerdings dennoch einen Kritikpunkt! Nach nun gut 6 Wochen ausgiebiger Nutzungsdauer kann ich schon sagen, das der Deckel (die Öffnungsschlitze) ausleiern und etwas nach innen und auch nach oben abstehen (ich hoffe, es ist auf dem Foto gut zu erkennen). Der Nachteil dabei ist natürlich, das der Inhalt nicht mehr so sicher darin aufgehoben ist und mein Jüngster hat mir auch schon ganz stolz präsentiert, das er es inzwischen schafft z.B. Apfelstückchen heraus zu schütteln :-)

Da der Snack Keeper noch neu ist, weiß ich nicht, ob es möglicherweise Ersatzdeckel dafür gibt oder geben wird und ob es normal ist bei intensiver Benutzung!?
Sicherlich wird sich noch eine Antwort darauf ergeben und diese werde ich Euch dann auch mitteilen.


Ansonsten bin ich bisher überaus zufrieden mit dem Snack Keeper und kann ihn getrost allen Müttern empfehlen, deren Kinder es auch lieben ihre Snacks durch die Gegend zu verteilen - Ihr seht, es gibt für alles eine Lösung ;-) Ich bin durch Nuby fündig geworden!

Wer den Becher auch haben möchte, der schaut sich am Besten mal hier um, dort erhaltet Ihr den Snack Keeper für € 5,99!

Was meine Jungs und ich noch ausprobieren durften, erzähle ich Euch die Tage....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen