Dienstag, 5. April 2011

Essknete - tolle Idee zur Beschäftigung der Kinder

Über die Seite www.kinder.de durfte ich das Produkt "Essknete" testen und hier nun mein Bericht:


Ich hatte die Essknete kurz vorher das erste Mal bei unserem Edeka Händler gesehen, war aber skeptisch, ob es sich wirklich lohnen würde, dieses Produkt zu kaufen. Als ich dann die Nachricht erhielt, das ich testen darf, erübrigten sich meine Überlegungen natürlich :-)

Zunächst einmal muss gesagt werden, das es sich hierbei nicht wirklich um Knete handelt, sondern um Teig! Auf der Verpackung steht auch das Wort Backmischung und man muss die erstellten Figuren backen.
Damit sollte sich also die Skepsis jener erledigt haben, die sich im Vorfeld schon Gedanken darüüber gemacht haben, ob es nicht ein wenig gefährlich sei, so etwas mit seinen Kindern zu machen?! 
Ich hörte im Bekanntenkreis oft den Spruch, das man sich sorgen würde, das die Kinder danach herkömmliche Knete essen würden.
Ich finde so etwas überflüssig, da ich erstens eh immer dabei bin, wenn meine Kids kneten, zweitens bin ich der Meinung, das es eine Erklärungssache ist und drittens hatte sich das Thema eh erledigt, da es sich um Teig handelt und ich es meinen Kindern auch so erklärt habe!

Nun aber zur Verpackung: Sie ist natürlich sehr kindlich ansprechend und bunt gehalten und man findet eine genaue Anleitung darauf. Weiterhin befindet sich eine Farbtabelle auf dem Karton, wo erklärt wird, mit welchen Farben man neue Farben mischen kann. Diese Anleitung ist wirklich klasse gemacht und die Kinder können es ganz leicht nachvollziehen!

Auf der Seite von Essknete  findet man noch viel mehr Ideen und Anregungen und natürlich auch einen Elternbereich, in dem man alles über die Erfindung und Geschichte, Zusammensetzung etc. der Essknete erfährt.

Meine Befürchtung bezog sich hauptsächlich auf die Farbstoffe, die natürlich benötigt werden um die kräftigen Farben hinzubekommen, jedoch werden nur unbendenkliche Farbstoffe bzw. Frucht-/Pflanzenextrakte zum Färben verwendet.

Nun zum Inhalt des Kartons:
es befinden sich 4 Beutel Essknete Pulver (farblich sortiert), eine Dosierhilfe (Spritze), eine Modellierhilfe, eine Kneten nach Zahlen Sammelkarte und ein Heft mit Tips & Tricks darin.
Pro Beutel muss man mit der Spritze 15 ml Wasser aufziehen und zu jedem Beutelinhalt dazu geben. Der Beutelinhalt wird also mit dem Wasser verknetet bis ein geschmeidiger Teig (Konsistenz erinnert halt an Knete) entsteht. Das dauert zwischen 2 und 4 Minuten pro Farbe. 

Dann kann man los legen und wie Plätzchen Figuren formen oder ausstechen.
Diese Figuren werden im Anschluß auf ein Backblech gelegt und im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad ca. 12-15 Minuten gebacken.

Da wir an diesem Tag ein Lebkuchenhaus mit unseren Jungs "gebaut" haben, kam unser Großer auf die Idee, das wir passende Figuren machen sollten, die wir um das Haus herum aufstellen können.

Das Ergebnis sieht so aus:










Die Kinder hatten natürlich einen riesen Spaß und das Ergebnis war wirklich toll.

Ich allerdings würde mir keinen neuen Karton der Essknete kaufen, da ich ohnehin sehr viel backe und Lebensmittelfarben immer im Haus habe. Ich würde allerdings generell die Idee aufgreifen und zukünftig Mürbeteig mit Lebensmittelfarbe einfärben und die Kinder damit "kneten" lassen!
Für alle, die diese Sachen nicht im Haus haben, ist es sicher sinnvoll, zwischendurch einen Karton zu kaufen, da gute Lebensmittelfarbe nicht gerade günstig ist und man recht große Mengen benötigt um solch kräftige Farben hinzubekommen!

Mein Fazit:
eine nette Idee und leichte Umsetzung, man kann seine Kinder sehr gut damit beschäftigen und sie können ihre "Knetfiguren" im Anschluss auch essen wie Kekse (was natürlich doppelt so viel Spaß bringt!) :-)

Für die ganz Ehrgeizigen gibt es auf der Internetseite sogar Mitmachwettbewerbe, wo die Kinder ihre Kreationen per Foto einstellen können und gewinnen können!


erstellt Dezember 2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen